?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

September 2017

S M T W T F S
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Blick 2

Missing Scene für "Der Hammer" - die erste

Rating: P 12
Genre: Gen
Länge: ca. 350 Wörter
Handlung: Man sollte die Episode kennen, sonst ist das vermutlich nicht sehr sinnvoll. Auslöser war dieser Moment, in dem Thiel Boerne anfährt (vor Frau Klemm und Frau Krusenstern), als der ihm die Comic-Leseliste von Frau Haller geben will. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, warum Thiel derartig heftig reagiert; es ist ja nicht so, als ob er nach all den Jahren nicht wüßte, dass es sich durchaus lohnt, wenigstens mal kurz über Boernes Ideen nachzudenken. [Außerhalb der Geschichte: Klar habe ich eine Vorstellung davon, warum die Szene dem Drehbuchautor so in den Kram gepasst hat: Ich glaube, sie wurde nur so geschrieben, um anschließend einen Grund für die – sehr schöne – Szene zu haben, in der Frau Haller Thiel die Comics persönlich gibt. Aber für die Charaktere Thiel und Boerne und die Beziehung der beiden ist das eine mehr als unbefriedigende Erklärung ;)]
A/N: Ein Versuch, wieder ins Schreiben zu kommen. Außerdem hatte ich einfach das Bedürfnis, hierfür eine halbwegs nachvollziehbare Erklärung zu bekommen.


***


Natürlich hat es nicht gereicht, daß er Boerne regelrecht aus seinem Büro geworfen hat. Natürlich steht Boerne keine drei Stunden später bei ihm vor der Tür und versucht, ihn doch noch davon zu überzeugen, daß ein Typ, der sich für eine Fledermaus oder was auch immer hält, ausgerechnet in Münster seinen Feldzug gegen das Böse gestartet hat. Natürlich funktioniert das, was in seinem Büro vor der Klemm funktioniert hat – Boerne zum Schweigen und Gehen zu bringen – in seiner Wohnung überhaupt nicht, auch wenn er nicht so genau weiß, warum eigentlich nicht. Dafür weiß er, daß er verdammt sauer ist.

„Aber das Kostüm!“ sagt Boerne und sieht ihn an, als wäre damit alles klar. „Warum sollte sich jemand derartig kostümieren, wenn es dafür nicht irgendeinen tieferen Grund geben würde? Warum ausgerechnet ein Superheld, warum jemand wie dieser Hunter, der für Gerechtigkeit auf den Straßen von Big City sorgt, warum -“

„Wegen der Videokameras? Um uns vom eigentlichen Motiv abzulenken? Dafür kann es tausend vernünftigere Gründe geben!“

Boerne schnaubt verächtlich, und ihm reißt endgültig der Geduldsfaden.

„Aber ist ja klar, dass Ihnen das zu langweilig ist! Warum ein ordinärer Mord, wenn’s auch ein irrer Serienmörder sein könnte!“

„Wie bitte?“ Boerne starrte ihn verständnislos an. „Ich weiß überhaupt nicht, was –“

„Ist Ihnen überhaupt klar, was das heißt? Ein irrer Serienmörder, der sich für einen Superhelden hält und die Welt vom Abschaum befreien will?!“ Er will jedenfalls gar nicht daran denken, was das bedeuten würde, wenn Boerne recht hätte. „Wie viel Abschaum hat Münster so zu bieten, was meinen Sie, hm?“

Für einen Moment sieht er so was wie Verstehen in Boernes Gesicht aufblitzen, gefolgt von etwas, was er nicht so genau identifizieren kann. Schuldbewußtsein? Vielleicht hat er wirklich ein bißchen heftig reagiert, und er weiß ja auch, daß Boerne sich einfach nur gerne für seine Theorien begeistert und dabei alles andere vergißt, aber dann sagt Boerne „Die Realität ändert sich nicht dadurch, daß Sie sie nicht sehen wollen“, und verdammt, er haßt es, wenn Boerne recht hat.


* Fin *

Comments

Schöne Idee, Thiels Frust so zu begründen! Genial eigentlich!

Ich hatte im ersten Moment gedacht, du willst sein Gebrüll etwas wieder gutmachen... (den Teil könntest du dann demnächst vielleicht noch mal angehen. *lol*)
Danke :)

Ich glaube, daß Thiels Reaktion unverständlich heftig war, hatte auch schon rebecca2525 bemerkt. Und es paßt auch ganz gut als Erklärung für veradees Frage in ihrem Hammer-Diskussionspost, warum Thiel in dieser Szene eigentlich erst nicht will, daß die Staatsanwältin das Bild mit dem "Hammer" von der Überwachungskamera sieht. Könnte natürlich auch nur sein, daß ihm die Idee zu absurd ist ... aber so richtig befriedigend ist das nicht. Naja, und dann habe ich mich versucht an seine Stelle zu versetzen, und da würde ich schon hoffen, daß es ein "normaler" Mord ist mit konkretem Motiv, der sich auf einen begrenzten Personenkreis bezieht.

den Teil könntest du dann demnächst vielleicht noch mal angehen
Mal sehen ;) Immerhin dürfte hiernach Boerne wenigstens klar sein, daß das eher weniger mit ihm zu tun hatte. Ist auch keine wirklich Entschuldigung, aber wenigstens etwas.
Ich glaube, daß Thiels Reaktion unverständlich heftig war, hatte auch schon rebecca2525 bemerkt
Ich finde es sehr Thiel, sich speziell vor der Staatsanwältin von Boerne nicht reinreden lassen zu wollen, besonders bei so etwas Absurdem, wie diesem verkleideten Heini. Das hätte mir für seinen Frust schon vollständig ausgereicht, er ist ja oft so mürrisch.

Aber natürlich hat deine Erklärung was für sich und gibt dem Ganzen mehr Tiefe - eben, dass Thiel nicht nur mies drauf ist, sondern sich begründete Sorgen macht. Etwas, das die Drehbuchautoren ihm ja gerne mal absprechen.
Trotzdem hätte es ihm nicht geschadet, Boerne noch einen Schritt weiter entgegenzugehen und die Klappe mal aufzumachen. Damit bricht sich auch ein Thiel keinen Zacken aus der Krone.

Edited at 2014-04-21 11:36 am (UTC)
Oh wie schön! Wie gesagt, ich fand Thiels Reaktion Boerne gegennüber ein wenig zu krass, und das hier erklärt es wunderbar. Nicht nur, das Thiel keinen Serienmörder will, sondern insbesondere auch, dass er das im Beisein der Klemm natürlich erstmal nicht geäußert haben will und da vielleicht nochmal extra angepisst ist. Schön, dass Boerne es letzendlich auch versteht. :)
Freut mich, wenn ich zum Verbessern des Originaldrehbuchs beitragen konnte ;)

Schön, dass Boerne es letzendlich auch versteht.
Das war mir wichtig. Außerdem glaube ich fest daran, daß das im Film auch so war - nur daß es die Szene aus Zeitgründen nicht in die Endfassung geschafft hat ;) Sonst wäre Boerne wohl kaum so verträglich gewesen, als sich die zwei nach dem Rauswurf wieder getroffen haben ...
Warum sollte sich jemand derartig kostümieren, wenn es dafür nicht irgendeinen tieferen Grund geben würde?

Das ist eine sehr gute Frage. ;)

Deine Erklärung für Thiels Beweggründe gefällt mir sehr gut. Dann kann ich ja jetzt die Frage aus meiner Übersicht streichen. :)

und verdammt, er haßt es, wenn Boerne recht hat.

Daran zweifle ich nicht. ;)
Ich hab' Boerne ganz dreist meine eigenen Fragen in den Mund gelegt ;) Schön, daß es mir gelungen ist, einen überzeugenden Grund für Thiels Verhalten zu finden. Ich kann mir das zumindest so ganz gut vorstellen.

Daran zweifle ich nicht. ;)
*snicker*
Ich gestehe, ich war und bin etwas sauer auf Thiel gewesen, wie er sich Boerne gegenüber verhält.

Deine Missing Scene versöhnt mich wieder.

Mein Lieblingssatz: "aber dann sagt Boerne „Die Realität ändert sich nicht dadurch, daß Sie sie nicht sehen wollen“, und verdammt, er haßt es, wenn Boerne recht hat."
Deine Missing Scene versöhnt mich wieder.
Das war der Sinn der Sache. Ich hatte bei dieser Folge zwar einerseits das starke Gefühl, die beiden zanken sich nur noch pro Forma, andererseits fand ich die Szene in Thiels Büro doch etwas heftig und gleichzeitig unmotiviert. So bin ich selbst jedenfalls auch glücklicher :)

Dein Lieblingssatz ist auch mein Lieblingssatz in diesem kleinen Stück. :)