?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

December 2017

S M T W T F S
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Anfang

Missing Scene für "Der Hammer" - die zweite

Rating: P 12
Genre: Gen
Handlung: Nach dem Fund des dritten Mordopfers / nachdem Boerne Thiel befreit hat
Länge: ca. 450 Wörter
A/N: Da man im Film nichts davon hört, tue ich auch mal so, als hätte Thiel nach dem Überfall nicht die Kollegen, Spusi etc. gerufen, auch wenn das natürlich unrealistisch ist.


***


„Au! Jetzt passen Sie doch auf, Sie kugeln mir ja noch den Arm aus!“

„Hab’ ich mich ans Bett ketten lassen oder Sie?“

„Ich hab’ mich nicht ketten lassen“, brummt Thiel. „Ich hab’ geschlafen.“

„Wie ist der Kerl überhaupt hier reingekommen?“

Thiel verdreht die Augen, was Boerne allerdings nicht sehen kann, da er ihm den Rücken zuwendet und an der Kette der Handschelle herumzerrt. „Stellen Sie sich vor, ich bin irgendwie noch nicht dazu gekommen, die Wohnung nach aufgebrochenen Fenstern zu überprüfen. Dauert das noch lange?“

„Seien Sie froh, wenn ich Sie überhaupt freikriege! Sie sind für so eine Situation wirklich nicht gerade optimal vorbereitet!“ Boerne winkt mit Thiels alter Metallsäge und Thiel schnaubt, sagt dann aber lieber doch nichts weiter. Wenn Boerne nicht erfolgreich ist, müssen sie professionelle Hilfe rufen, und es reicht ihm wirklich, daß Boerne ihn so sieht.

Trotzdem ist er nach weiteren fünf Minuten fast so weit, daß ihm das auch egal gewesen wäre, aber dann sagt Boerne plötzlich „na also!“ und er merkt, wie sein Arm freikommt. Er lehnt sich erleichtert nach hinten, gegen die Kopfstütze seines Betts, und reibt sich die Schulter. Die Handschelle baumelt an seinem Handgelenk, aber darum kann er sich später kümmern. Boerne lässt sich neben ihn fallen und er sieht aus dem Augenwinkel, wie der andere die Finger der rechten Hand lockert.

„Ich kann ja verstehen, daß es Ihnen lieber gewesen wäre, wenn ich nicht recht gehabt hätte“, sagt Boerne unvermittelt. Er ist so überrascht, daß er sich beinahe entschuldigt hätte, weil er Boerne so angefahren hat, als der ihm vor der Klemm mit diesen Superhelden-Theorien gekommen ist, aber Boerne ist schneller. „So ein Serienmörder, der bringt Ihnen ja einiges an Arbeit, vor allem, wenn das in dem Tempo weitergeht.“

Er unterdrückt den reichlich unprofessionellen Impuls, sein Kissen nach Boerne zu werfen, und sucht stattdessen nach einer passenden Antwort - bis er das schiefe Grinsen sieht und wahrnimmt, wie blaß Boerne aussieht.

„Geht’s Ihnen nicht gut?“

„Mir? Wieso soll es mir denn nicht gut gehen? Sie sind doch überfallen worden.“ Boerne steht auf und streckt ihm die Hand entgegen. „Und jetzt kommen Sie, den Rest der Nacht bleiben Sie bei mir.“

„Was?“

„Hier bleiben können Sie ja wohl schlecht, mit aufgebrochenen Fenstern.“

Erstens weiß er überhaupt nicht, ob ein Fenster aufgebrochen ist, zweitens läßt es sich in Boernes Wohnung genauso leicht einbrechen wie in seine, drittens ist die Nacht sowieso so gut wie rum, und überhaupt glaubt er wirklich nicht, daß der Hammermörder nach diesem Auftritt noch mal zurückkommt; aber Boerne sieht so entschlossen aus, daß er nachgibt. Immerhin können sie dann gleich überlegen, wie es weitergeht. Also schnappt er sich Kissen und Decke und folgt Boerne, der hinter ihm sorgfältig wieder zuschließt – als würde das jetzt noch einen Unterschied machen.


* Fin *

Comments

Wow, zwei Sachen an einem Tag!! *hüpf* :D
Diese gefällt mir auch ausgesprochen gut. Und mir fällt vor allem auf, wie sehr ich es vermisse, regelmäßig was neues von Thiel und Boerne zu lesen. Was ist nur lost mit uns allen? *seufz*

Süß, dass Boerne so besorgt (und sogar blass) ist - dazu gehört schon was. Und süß, dass es Thiel sogar auffällt, das ist ja nicht unbedingt selbstverständlich.
Und natürlich süß, dass Boerne ihn zum Schlafen mit rüber nimmt. Wäre bei mir genauso gewesen. (Ok, ist bei mir genauso gewesen - nur andersrum *lol*)
Ja, der Urlaub zeigt Wirkung! (Leider muß ich ab morgen diverses erledigen, da wird die zeit schon wieder knapp ...) Aber ich weiß, was Du meinst, ich vermisse es ebenso selbst mehr zu schreiben und die Geschichten von anderen zu lesen. Aber wer weiß, nach der Ebbe kommt die Flut :)

Und natürlich süß, dass Boerne ihn zum Schlafen mit rüber nimmt. Wäre bei mir genauso gewesen. (Ok, ist bei mir genauso gewesen - nur andersrum *lol*)
Stimmt, da mußte ich auch beim Schreiben dran denken ;) Aber es kam mir einfach passend vor, außerdem gehört das doch zu (fast) jeder Folge, daß die zwei mal zusammen einquartiert werden ...
außerdem gehört das doch zu (fast) jeder Folge, daß die zwei mal zusammen einquartiert werden ...
Und selbst wenn es nicht so wäre, wir lieben es! :D :D
Süß!

Gefällt mir sehr! :)

Schön wieder was von Dir zu lesen :)
Das freut mich! :)

Mir macht es auch Spaß, mal wieder was zu schreiben, und da ich inzwischen wieder fit bin und für die Woche einen Laptop geliehen habe, hatte ich sogar Gelegenheit dazu. Das heißt, ich komme diese Woche auch endlich zu Deiner Geschichte!
Aww. Ja, das kann ich mir gut vorstellen, und Thiel hat es auch verdient, jetzt nicht allein ins Bett gehen zu müssen.
Na, vermutlich wird es nur das Sofa, wenn überhaupt noch jemand schläft. Aber trotzdem - netter ist es so :)
"Sie sind für so eine Situation wirklich nicht gerade optimal vorbereitet!" und "Boerne, der hinter ihm sorgfältig wieder zuschließt – als würde das jetzt noch einen Unterschied machen.
Das ist so typisch Boerne :-D *grins*


"Er unterdrückt den reichlich unprofessionellen Impuls, sein Kissen nach Boerne zu werfen, und sucht stattdessen nach einer passenden Antwort - bis er das schiefe Grinsen sieht und wahrnimmt, wie blaß Boerne aussieht." --> so gefällt Thiel mir viel viel besser!!!


Danke :)

Und wie Du Dir denken kannst gefällt mir Thiel so auch besser ;) Muß nicht immer sein, aber so ab und an ...