?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

October 2017

S M T W T F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Kiesgrube

Kapitel 2: Was stimmt nicht an diesem Bild? (Münster/Hamburg/Stuttgart-Crossover)

>> Crossover Masterpost

Jetzt poste ich doch Teil 2 schon, bevor ich weitergeschrieben habe. Aber hier passiert ja auch noch nix ;)

Sommer-Challenge: Suspense – Tatort – für mich
Team: Thalia
Fandom: Tatort Hamburg (auf dem Weg zum Münster/Hamburg/Stuttgart-Crossover)
Rating: ab 12
Genre: Gen, Krimi, Suspense, Humor (ein bißchen)
Personen: Uwe Kohnau (POV), Pasternak (OC), Dr. Foerster (OC)
Handlung: Es ist früh. Der Kollege nervt. Uwe fragt sich zum hundertsten Mal, warum er das eigentlich noch macht.
Länge: ~ 500 Wörter
Zeit: ~ 60 Minuten
A/N: Spannung? Ähm, ja … *pfeif*


***


Normalerweise würde er um diese Zeit erst aufstehen. Eine Runde joggen, bevor die Stadt erwachte und alles hektisch und laut wurde. Duschen, eine Portion Müsli, eine Tasse grüner Tee. Und dann los ins Büro. Uwe zog fröstelnd die Schultern nach oben. Um diese Uhrzeit war es noch zu kühl um ohne Jacke lange stillzustehen. Aber Pasternak redete und redete und redete … man sollte nicht meinen, daß der Mann tatsächlich aus Nordfriesland stammte.

„Also was jetzt?“ fuhr er schließlich entnervt dazwischen. „Wieso holen Sie mich morgens um fünf aus dem Bett? Damit ich mir einen leeren Parkplatz anschaue?“

Pasternak sah ihn mit diesem Blick an, der ihn immer an einen großen, jungen, nicht besonders intelligenten Hund erinnerte, und nicht zum ersten Mal verfluchte er, daß er sich nicht doch in den Innendienst hatte versetzen lassen.

„Das ist ein Tatort, Chef“, sagte Pasternak. Uwe atmete tief durch und ließ seinen Blick noch einmal über den leeren Parkplatz schweifen, auf dem im grauen Licht des frühen Morgens eine ganze Einheit der Spurensicherung herumwuselte.

„Die Leiche, Pasternak. Wo ist die Leiche?“


***


„… und sein Wagen steht da drüben.“ Pasternak deutete vage in die Richtung des Haupteingangs des Sky-Markts. Vermutlich tat er dem jungen Mann unrecht, dachte Uwe. Er konnte ja auch nichts dafür, daß Cenk … Er unterbrach sich ärgerlich, denn darüber wollte er jetzt nicht schon wieder nachdenken. Außerdem könnte Pasternak so oder so endlich lernen, etwas schneller zum Punkt zu kommen.

„Das heißt also, wir haben keine Leiche, aber einen Vermissten, seinen Wagen, Kampfspuren und Blut“, faßte er zusammen.

Pasternak hob einen Finger – noch so etwas, was ihm tierisch auf die Nerven ging: „Viel Blut.“

„Ein Liter? Zwei Liter?“

„Zu viel, um den Blutverlust zu überleben.“ Dr. Foersters ruhige Stimme kam Pasternaks Antwort zuvor. „Vorausgesetzt, es handelt sich nur um das Blut einer Person.“

Uwe nickte der Rechtsmedizinerin erleichtert zu. Endlich jemand mit etwas mehr Professionalität als sein neuer Mitarbeiter. „Stellen Sie alle Informationen zusammen, die wir für die Fahndung brauchen. Ein aktuelles Foto, Informationen zur Kleidung“, er redete schnell weiter, bevor Pasternak ihn unterbrechen konnte, „ – Sie kennen das ja.“ Er konnte es sich gerade noch verkneifen, eine scheuchende Handbewegung zu machen.

„Mit dem falschen Fuß zuerst aufgestanden?“ fragte Dr. Foerster amüsiert, nachdem Pasternak außer Hörweite war.

„Zu früh.“ Jedenfalls zu früh für Pasternaks nervenaufreibende Begeisterungsfähigkeit.

Dr. Foerster zog die Plastikhandschuhe aus und griff in die Jackentasche, um ein Päckchen Zigaretten hervorzuholen.

„Hatten Sie nicht aufgehört?“

Dr. Foerster seufzte. „Wir hatten doch eine Übereinkunft …“

„… ich sage nichts zum Thema Rauchen, und Sie fragen nicht mehr, was Batu macht.“

„Genau.“ Dr. Foerster pustete den Rauch in die entgegengesetzte Richtung. „Mit einem hat ihr Welpe aber recht, Herr Kollege. Das ist ein Tatort.“

Die Sonne war inzwischen über den Horizont gestiegen, und die kümmerlichen Bäumchen warfen scharf umrissene Schatten auf den grauen Asphalt. Das würde ein langer Tag werden, dachte Uwe.


* tbc *

Comments

Kristalliert sich da ein Muster heraus? Eine zweite fehlende Leiche? :)
Ich verrate nichts ;)

Leider habe ich immer noch nicht weiter geschrieben als Kapitel 2. Vermutlich komme ich erst im Urlaub zu mehr ...
Das ist ja für die Schreibende oft frustrierender als für die Lesenden. Ich werde mich in Geduld üben und mich auf das freuen, was irgendwann kommt. :)
„… ich sage nichts zum Thema Rauchen, und Sie fragen nicht mehr, was Batu macht.“

Ooooh, ich werde immer neugieriger und neugieriger, was es mit diesem Fall auf sich hat! :) Und ich freue mich nach wie vor einfach riesig darüber, dass du das wirklich schreibst. Hach, wie cool.

Und der arme übermüdete Uwe, der leider nicht so recht begeisterungsfähig ist (noch nicht mal bei vermutlich verbluteten, und dazu noch vermissten Leichen) gefällt mir auch sehr gut. Er soll sich mal nen Kaffee kaufen, dann sieht die Welt gleich anders aus.
Ooooh, ich werde immer neugieriger und neugieriger, was es mit diesem Fall auf sich hat!
Ich wünschte, ich wüßte das selbst schon so ganz genau ... Im Moment schiebe ich immer noch mein erstes Stuttgart-Kapitel auf. Ich glaube, da muß ich vorher ein bißchen was lesen, vielleicht am besten nochmal die (leider noch nicht abgeschlossenen) Geschichte von SACD auf ff.de, um richtig rein zu kommen. Bei Charakteren, die ich (noch) nicht geschrieben habe, habe ich immer Angst, sie gar nicht richtig zu treffen.

Aber ich bin immer noch fest entschlossen, diese Geschichte zu Ende zu schreiben! Auch wenn der Krimiplot mehr als löchrig werden wird ...

Ich freu' mich jedes Mal über Dein Icon :)