?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

September 2017

S M T W T F S
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Kochen

Unter Nachbarn

Rating: P 6
Genre: Humor, Freundschaft oder Pre-Slash (je nach Laune der Leserin ... wie das Original eben)
Handlung: Ein Abend unter Nachbarn. Thiel weiß Boernes selbstlosen Einsatz mal wieder nicht zu würdigen. Findet Boerne. Wer solche Nachbarn hat, braucht keine Feinde. Findet Thiel.
Länge: ~ 430 Wörter
A/N: Eigentlich hatte ich schon gedacht, jetzt hat sich meine Muse wirklich verabschiedet. Aber eine Dienstreise und florencewelshs letzter Eintrag haben mich dann doch nochmal zum Schreiben gebracht ;) Ist zwar nur ein bißchen sinnloses Geplänkel, aber was soll ich sagen ... ich habe die zwei vermißt.


***


... der Baßtölpel* ist ein streitbarer kleiner Geselle ...

  "Finger weg!" Thiel versuchte vergeblich, Boerne davon abzuhalten, nach seinem Teller zu greifen.

... mit Vorliebe stiehlt er das Nistbaumaterial seiner Nachbarn ...

  "Ich hab' Sie doch gefragt, ob ich was für Sie mitbestellen soll!"

  "Da hatte ich aber noch keinen Hunger", sagte Boerne und biß in das Stück Pizza, das er von Thiels Teller geangelt hatte.

... der Zweck dieses Verhaltens ist unklar - da sich die Baßtölpelpopulation eifrig gegenseitig bestiehlt, wechselt das gesamte Baumaterial unzählige Male von einem Nest zum anderen und insgesamt gesehen erhöht sich der Aufwand des ...

  "Außerdem tue ich Ihnen damit nur einen Gefallen. Die Pizza ist sowieso zu viel für Sie."

  "Was soll das denn heißen?" Auch seinem Versuch, den Teller außer Reichweite zu halten, war kein Erfolg beschieden. Boernes Arme waren einfach länger als seine, da biß die Maus keinen Faden ab. Thiel seufzte, als das nächste Stück Pizza den Besitzer wechselte.

  "Etwas Gewicht zu verlieren, kann Ihnen nicht schaden", fuhr Boerne ungerührt fort. "Igitt, was ist das denn?"

  "Kapern", brummte Thiel. "Das sind Kapern. Ich mag Kapern auf meiner Pizza."

  "Mein Wohnzimmer, mein Sofa, mein Bier, meine Pizza ... jetzt seien Sie mal nicht immer so selbstsüchtig. Wenn Sie jemanden einladen, könnten Sie ruhig etwas netter sein."

  "Ich habe Sie überhaupt nicht -" Thiel holte tief Luft, als ihm bewußt wurde, daß er sich gerade durch Nebenkriegsschauplätze ablenken ließ. "Und Sie sind auch nicht mehr der Schlankeste. In letzter Zeit mal in den Spiegel geschaut?"

  "Wieso?" Boerne zog den Bauch ein. "Ich bin top in Form. Für mein Alter."

  "Ach was", brummte Thiel. "Für Ihr Alter."

  "Genau. Und bei solchen Komplimenten wundert es mich nicht, daß Sie Ihre Abende alleine verbringen müssen - wenn Sie nicht wie heute auf meine Gesellschaft zurückgreifen können."

  "Pfff ..." Thiel sicherte sich das letzte Stück Pizza. "Da hätte ich gerne drauf verzichtet."

  "Erzählen Sie doch keinen Unsinn", Boerne gähnte und sackte auf dem Sofa zurück. "Wer hätte Ihnen denn dann geholfen, die Pizza aufzuessen?"

  "Ich brauche keine Hilfe, um -"

  "Schauen Sie mal, ein Küken. Niedlich."

Thiel sah wieder zum Bildschirm, den jetzt ein flauschiges knopfäugiges Etwas ausfüllte.

  "Mhm."

  "Und hungrig ..." ergänzte Boerne schläfrig, als das Küken den Schnabel aufsperrte.

  "Schlafen Sie hier etwa gerade ein?"

  "Das liegt nur an Ihrem Bier", murmelte Boerne und rutschte gegen seine Schulter. "Bier, Pizza und Dokumentarfilme über Seevögel, was hatten Sie erwartet? Außerdem habe ich seit ... seit 36 ... 38 Stunden nicht mehr ..."

  "Boerne?"

Na super.

Hätte das nicht passieren können, bevor seine Pizza geliefert wurde?


*** Fin ***

* Die ornithologischen Details stimmen hier ganz und gar nicht - mit Seevögeln kenne ich mich nicht aus, und ich hab' mir den Baßtölpel erst nach dem Schreiben näher angesehen. Die Küken "sperren" zum Beispiel nicht wie Singvögelküken, sondern stopfen ihren Kopf in den Schnabel/Hals des Altvogels, um den zum Hervorwürgen des Futters zu motivieren. Und das mit dem Nistmaterial habe ich auch dramatisiert. Künstlerische Freiheit und so ;) Wen's interessiert, der Wikipedia-Artikel zum Baßtölpel ist sehr detailliert.

Comments

Oh, wie schön, Lesefutter!

Ganz so war es im Film nicht, aber fast. ;)

Sinnloses Geplänkel ist das schon einmal gar nicht. Du hast das Verhältnis der beiden wunderbar eingefangen, und ich finde es immer besonders faszinierend, wenn so völlig alltägliche Dinge, wie das (ungewollt) gemeinsame Essen und Fernsehgucken, so viel über ihre Beziehung aussagen.
ich finde es immer besonders faszinierend, wenn so völlig alltägliche Dinge, wie das (ungewollt) gemeinsame Essen und Fernsehgucken, so viel über ihre Beziehung aussagen
Hach, schön gesagt :)

Ich freu' mich, daß Du es nicht überflüssig findest. Mir haben die beiden die letzten Wochen tatsächlich gefehlt ...
Mir haben die beiden die letzten Wochen tatsächlich gefehlt ...

Das Gefühl kenne ich. Aber wenn man mit einer kleinen Geschichte erstmal wieder einen Einstieg gefunen hat, geht es bestimmt wieder aufwärts. :)

Wollen wir's hoffen :)
Bestimmt. Ich habe heute Abend "Der doppelte Lott" geguckt. Grandiose Folge, die schon Lust auf mehr T/B macht. :)
Oh ja ... ich hab' schon Deine Zusammenfassung gelesen. Den doppelten Lott mag ich auch sehr gerne. Ich hab' jetzt ein paar Tage frei, vielleicht komme ich auch zu der ein oder anderen Wiederholung *hoff*
Oder zum Schreiben. :)

sondern stopfen ihren Kopf in den Schnabel/Hals des Altvogels,

Das hatte ich schon wieder ganz vergessen, aber jetzt ich erinnere ich mich, das dies im Film gezeigt wurde. Sah gefährlich aus. ;)
Sah gefährlich aus. ;)
Da kann ich nur zustimmen. War der von Axel Prahl gesprochene Kommentar nicht in etwa: "Das ist jetzt nichts für schwache Gemüter ..." ;)
Stimmt. Schade, aber ich vergesse so etwas immer sofort wieder. :(
Mein Gott, ist das niedlich!!! *freu*
Ich könnt mich grad beömmeln, ganz wunderbar. Ich weiß nicht, wie du das immer machst, so etwas würde mir nie einfallen.

Wie um alles in der Welt hast du denn den Basstölpel ausfindig gemacht? Ich habe mich dermaßen über die Vergleiche amüsiert, ich musste mich jetzt gerade erst einmal über diesen Vogel belesen.

(Es gab bei SWR3 und NDR2 letzten Sommer so eine herrliche Comedy-Reihe, in der lästige Mitmenschen wie eine Vogelart dargestellt und beleuchtet wurden. Z.B. der gemeine Handtuchtrampler o.Ä. Ich habe die Stimme dieses Moderators im Ohr gehabt, als ich die Teile über die Vögel gelesen habe. *kicher*
Einfach herrlich! Bei Interesse klickst du hier: http://www.ndr.de/ndr2/programm/sendungen/der_ndr2_morgen/podcast4044.html Da sind ein paar Beispiele gespeichert


Und sehr i.c., Boerne klaut Thiel ja auch gnadenlos Spargel und Schinken vom Teller und bedient sich an dessen Wein. Absolut passend.

Süß finde ich ehrlich gesagt, wie selig er da einschlummert. Ich hoffe, Thiel hat ihn ein wenig ausruhen lassen...leicht genervt aber im Grunde gutmütig, so mag ich ihn am liebsten. =)
Schön, daß es Dir gefällt :)
Und ja, ich habe auch das Gefühl, das ist durchaus IC ...

Die Inspiration kam von florencewelsh, die über eine Tierdoku mit AP als Erzähler und streitenden Baßtölpeln gepostet hat. (Die ornithologischen Details stimmen übrigens nicht, das sollte ich oben noch ergänzen ...)

Den gemeinen Handtuchtrampler kenne ich, glaube ich auch. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das etwas ist, was in unserem Sender unter dem Namen "Was piept denn da - die Geräusche des Frühlings" läuft ("Die Handybrüllmeise", "Der Hausmotz" etc.) oder eine Variante davon.
Ja, das ist die Reihe. "Wer piept denn da?" *lol*
Ich kann mich über so etwas beeumeln. xD

Ich mag die auch sehr gerne. Höre ich meistens im Radio auf dem Weg zur Arbeit & bringt mich regelmäßig zum Lachen.
Oh, ich bin ganz begeistert, dass meine Überinterpretation solches Inspirationspotenzial hatte! Und freue mich auch sehr, wieder etwas von dir zu lesen.

Ansonsten kann ich mich eigentlich nur veradee anschließen. Du hast die beiden wundervoll eingefangen. Den Tierfilmkommentar im Hintergrund laufen zu lassen. Die Gewichtsthematik vom letzten Tatort aufzunehmen ...

Ich habe sehr gelacht und alles ist so passend für ihr Verhältnis und wie immer so "warm".

Ach ja und dann noch Boerne als hunriges Basstölpelküken.
Der Dank gebührt Dir - ohne Deinen Post wäre mir das wohl kaum eingefallen! Freut mich sehr, daß es Dir gefällt.

Den Tierfilmkommentar im Hintergrund laufen zu lassen.
Woher kommen eigentlich die ganzen Tierdokus in der TO Münster ff? Wegen der Tierdokus in in "Zwischen den Ohren"? Jedenfalls erscheint es mir irgendwie auch sehr passend.

Die Gewichtsthematik vom letzten Tatort aufzunehmen
Das mußte sein ;)

Boerne als hunriges Basstölpelküken
So habe ich das noch gar nicht gesehen, aber Du hast recht ^^
Hätte das nicht passieren können, bevor seine Pizza geliefert wurde?

Soll das etwa heißen, dass er ihm dann nichts übrig gelassen hätte? Da kann sich Boerne aber freuen, dass er erst satt weggenickt ist. *g*

Sehr schön - und mit der Tierdoku im Hintergrund einfach klasse und so "schrullig" wie man es von den beiden gewohnt ist. *g*
Soll das etwa heißen, dass er ihm dann nichts übrig gelassen hätte?
Och, wenn Boerne genug gequengelt hätte, hätte er ihm vielleicht noch was gekocht ;)

Schön, daß es Dir gefällt!
Ich wünschte, sie würden im TV mehr Platz für solche Szenen lassen...
Das wünschen wir uns wohl alle ...

Wie schön, daß es Dir gefällt. Ich hatte eher Sorge, daß es zu bekannt/canon ist. Aber ich muß auch sagen, daß ich mich beim Schreiben wohl gefühlt habe, und das ist ja schonmal ein gutes Zeichen.