?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

July 2018

S M T W T F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Anfang

Annäherung - Drabble 5 und 6

Beim Ende habe ich geschummelt und bin auf Double und Triple Drabbles ausgewichen ...


*


Als er wach wurde, war er alleine. Aber aus der Küche drangen Geräusche, die darauf schließen ließen, daß Boerne noch in der Wohnung war. Thiel rieb sich den Schlaf aus den Augen und setzte sich ächzend auf. Fast vier. Wenn er nicht völlig aus dem Rhythmus kommen wollte, sollte er wohl auch besser aufstehen und in der Nacht weiterschlafen.

Er zog den Rolladen hoch und tapste in die Küche, wo Boerne eifrig am Werken war und von Frühstück und tausend anderen Dingen redete. Das meiste rauschte nur so an ihm vorbei, aber er sah, daß Boerne geduscht und sich angezogen hatte. Und er sah die Ringe unter den Augen und das leichte Zittern, als Boerne Kaffee in den Filter füllte.

Er mußte mit Boerne reden, so ging das nicht weiter.

"Das Pflaster sieht ziemlich schmuddelig aus."

"Wie bitte?" Boerne schien selbst vergessen zu haben, wovon er gerade geredet hatte, ein sicheres Indiz dafür, daß es darum auch gar nicht gegangen war.

"Kommen Sie, ich kleb' Ihnen ein neues drauf."

Er wartete keine Reaktion ab, er griff einfach nach der Hand des anderen und zog ihn mit sich ins Bad. Das hatte zuletzt ganz gut funktioniert und funktionierte auch jetzt wieder.



*


"Setzen Sie sich."

Boerne tat kommentarlos, was er ihm sagte, aber als er näher an ihn herantrat und die Hand ausstreckte, zuckte er fast unmerklich zusammen. Als würde man sich einem verletzten Tier nähern, dachte Thiel, während er Boernes Kopf vorsichtig ins Licht drehte. Und die kleine Platzwunde, die zum Vorschein kam, als er das alte Pflaster entfernte, war dabei sicherlich das geringste Problem.

"Wie sieht's aus?" fragte Boerne, sichtlich um einen normalen Tonfall bemüht.

"Gut." Er strich sanft mit dem Daumen über Boernes Schläfe und spürte, wie Boerne sich in diese winzige Bewegung lehnte. "Aber ich würd' nochmal ein Pflaster drauf tun, ist bestimmt besser."

Boerne nickte, und er wußte plötzlich, daß er das jetzt sagen mußte, jetzt, solange der andere ihm wirklich zuhörte.

"Sie können ruhig noch hierbleiben." Boerne hielt den Blick starr auf seine Brust gerichtet, während er weiterredete und sich dabei reichlich unbeholfen vorkam. "Ich meine, es ist in Ordnung ... es ist schön, wenn Sie noch bleiben. Sie müssen nicht ... Sie müssen dafür nichts tun, es ist ... es ist auch so in Ordnung."

Noch ein Nicken, so vorsichtig, daß es kaum zu sehen war. Und Arme, die sich um in schloßen, als er den anderen näher zog. Die sich festhielten, oder die ihn festhielten, oder vielleicht auch beides. Nähe schien verdammt schnell süchtig zu machen, zumindest, wenn man sie nicht gewohnt war. Und er wußte nicht, ob das jetzt für Boerne oder ihn oder sie beide galt. Auf jeden Fall war er jetzt wach und wußte, was er tat, und er hielt Boerne trotzdem fest. Und das fühlte sich vielleicht ein bißchen merkwürdig an, aber nicht schlecht. Bis Boerne irgendwann murmelte "Hunger hab' ich aber trotzdem, und der Kaffee sollte auch längst durchgelaufen sein", und er lächeln mußte und ihn wieder los ließ.


* Fin *

Drabble 2-4 << |

Comments

Mein Gott, nach deinen Texten kann ich mich immer wieder vom Boden aufwischen. Wie machst du das nur?
Ganz wunderbar!!!

und jetzt muss ich tatsächlich was vom Boden aufwischen; die Mädels sitzen in der Badewanne. Da ist Land unter. ^^
Wie machst du das nur?
es mag daran liegen, daß wir beide eine Schwäche für h/c und Fluff haben ;)

Aufwischen klingt gut, ich bin zufrieden :) Zumal hier nix weiter passiert.

Hach, Badewanne ... Das täte mir jetzt auch gut. (Also baden, nicht aufwischen.) Mein Neffe ist ganz schön schwer geworden.
Mein Neffe ist ganz schön schwer geworden.
Der dürfte inzwischen ja auch schon ein recht großes Kerlchen sein, oder? :D
Hunger hab' ich aber trotzdem, und der Kaffee sollte auch längst durchgelaufen sein
Das ist soooooooo IC, jawohl, Boerne, immer schön prosaisch bleiben *g*

Deine Sachen haben echt Suchtpotential.
Ich denke, Thiel und Boerne haben Suchtpotential, aber danke ;)

Lustig, daß Dir ausgerechnet dieser Satz gefallen hat; ich habe nämlich lange überlegt, ob ich den noch ändere und ob es zu wenig nach Boerne klingt. Aber dann fiel mir doch nix besseres ein.
Nee, beim Lesen dieses Satzes sah ich AP, wie er vor dem sitzenden JJL steht, die Hände auf dessen Schultern, und JJL, wie er mit diesem patentierreifen treudoofen Dackelblick, den er draufhaben kann, nach oben schaut und diesen Satz sagt. *lol*
tsetse, "treudoofer Dackelblick", das ist aber jetzt nicht sehr respektierlich ... Aber ich weiß, was Du meinst :)
Komm, wenn Boerne was will, zieht er doch im Zweifel alle Register. Ich habe mir gestern aus Spaß und um ein Detail für mein eigenes Elaborat zu prüfen, nochmal "Der dunkle Fleck" natürlich ganz angesehen. Wie er Thiel da mehr oder weniger subtil seelenmassiert, damit der ihn weiter mitspielen lässt, ist so was von klasse.

Und von der phallischen Symbolkraft dieser Zigarre sag ich nix weiter, ich denk' mir nur meinen Freud dazu *lol*.

Edited at 2013-10-30 12:01 pm (UTC)
"Der dunkle Fleck" ist klasse, wenn man mal wieder so eine richtig gute T/B-Dosis braucht, nicht wahr ?
Das kannste aber laut sagen. Boerne mit gestreiftem Hemd über der Hose hängend, mit Thiel ein Biermann-Lied "singend", die dicke Havanna in der Hand. Oder Thiel, mit der Knarre in der Hand voll dynamisch das Jagdhaus durchsuchend, die absolute Actionkugel auf zwei kurzen Beinen *gg* Ewig schade, dass diese Charakterisierung verändert wurde, finde ich. Das war obergenial, aber wozu hat man Aufzeichnungen? *g*
Und gerade das Biermann-Lied empfinde ich immer als total OOC. Das ist zwar absurd, so etwas über die erste Folge zu sagen, aber meiner Meinung nach passen sowohl das Lied als auch das gemeinsame Singen, das für mich Zeichen einer schnell gewachsenen Vertrautheit wäre, überhaupt nicht zu den Figuren aus den restlichen Folgen. Das gilt natürlich auch für andere Szenen, zum Beispiel wenn sie sich über ihre Ex-Frauen unterhalten.
Das mit dem Biermann-Song habe ich eigentlich immer als einen krampfhaften Versuch gesehen, dieses neue Duo zu einer Stoever-Brockmöller-Kopie zu machen. Nach dem Motto: Hier haben wir wieder zwei Schauspieler, die auch Musiker sind, also muss auch gesungen werden. Ich fand halt nur die schräge Kombi von elitärem Boerne, Che Guevara und Wolf Biermann ganz witzig.

Und das mit den Ehefrauen fand ich eher nicht daneben, die ausgetauschten Infos gingen ja nicht ans Eingemachte meiner Meinung nach.
Keine Ahnung, wie es damals zu dem Lied gekommen ist, denn AP ist ja erst seit zwei Jahren "offiziell" Musiker und behauptet seitdem immer, das er und JJL nie mal zusammen im Tatort singen würden.
Das hatte zuletzt ganz gut funktioniert und funktionierte auch jetzt wieder.

Das hat ja schon in der allerersten Folge funktioniert, wenn auch anders herum. ;)

Und Arme, die sich um in schloßen, als er den anderen näher zog. Die sich festhielten, oder die ihn festhielten, oder vielleicht auch beides. Nähe schien verdammt schnell süchtig zu machen, zumindest, wenn man sie nicht gewohnt war. Und er wußte nicht, ob das jetzt für Boerne oder ihn oder sie beide galt.

Habe ich gerade etwas von Wohlfühlen geschrieben? Jetzt erst recht. Da wird einem einfach nur warm ums Herz, wenn sich herausstellt, dass sie sich eben beide gegenseitig brauchen. Und wenn es dann noch so kleine, eigentlich fast selbstverständliche Gesten sind, wie ein Pflaster aufkleben... ♥
Stimmt. Hinterherzerren funktioniert bei T/B immer ;)

Das Pflaster hat mich ehrlich gesagt schon während des ersten Anschauens beschäftigt, ich wußte gleich, das wird noch eine Rolle spielen. Ich mag diese ganz kleinen, undscheinbaren Dinge sehr gerne, und als ich so dastand nach vier Drabbles und Thiel nicht so recht wußte, was er jetzt tun soll, kam mir das gerade gelegen ...

Freut mich sehr, daß es mit dem Wohlfühlen geklappt hat!
Und ich hoffe, das war jetzt motivierend und nicht demotivierend ...
Es war definitiv nicht demotivierend. :)
*butts-in*
Die Schrift ist neu! Stark. Das Icon sieht auf einmal nicht mehr so verloren und klein aus, sondern wirkt jetzt ganz anders. (Und die Schriftart an sich ist auch ziemlich cool; darf ich fragen, was das ist? Oder hast du sie selber so grunge-mäßig gemacht?)


Edited at 2013-10-29 11:05 pm (UTC)
Ich habe das ganze Icon nochmal neu gemacht und dabei auch das Motiv geändert. Ursprünglich zeigte es die beiden, bevor sie sich anlächeln, jetzt danach.

Fonts kann ich nicht selbst machen. Es heißt "1942 report", und ich werde es irgendwann mal heruntergeladen haben. Aber wo weiß ich leider nicht mehr.
Dass das Foto anders ist, wäre mir nicht aufgefallen, muss ich gestehen. ^^
Das kann man ja bei dem kleinen Motiv auch kaum erkennen, aber ich weiß es halt. ;)
Boernes Gesichtsausdruck ist anders, das ist mir schon aufgefallen. Die Schrift zuerst bei schlechten Lichtverhältnissen (und müden Augen) gar nicht ... Aber der "Rahmen" ist echt sehr hübsch. Und wie praktisch, daß Thiel genau einen Buchstaben weniger hat als Boerne. Logisch, er ist ja auch kleiner ;)

Und wie praktisch, daß Thiel genau einen Buchstaben weniger hat als Boerne.

Das fand ich auch sehr praktisch. :)
Das ist jetzt aber eine sehr sanfte und vorsichtige Annäherung der beiden - sehr realistisch. Und den Satz, dass Nähe süchtig macht, finde ich ganz toll. Ich kann mir schon vorstellen, dass es den beiden Eigenbrötlern wirklich so ergeht.
"Sanft und vorsichtig", das ist schön gesagt. Ich habe eine Schwäche für solche Szenarien ... und ich kann die zwei ja nicht ständig direkt ins Bett stolpern lassen ;) Also, zu anderen Aktivitäten als zum Schlafen, denn ins Bett sind sie hier genaugenommen ja auch ziemlich schnell gestolpert.

Freut mich sehr, daß es Dir gefallen hat.