?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

April 2018

S M T W T F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Anfang

Erschöpfung

Sommer-Challenge: h/c – Erschöpfung (mental oder körperlich) – für mich
Team: Thalia
Fandom: Tatort Münster
Rating: P 12
Genre: Gen, Freundschaft, h/c
Handlung: Missing Scene zu Die chinesische Prinzessin.
Länge: 200 Wörter
Zeit: 30 Minuten
A/N: Das c ist schwach in diesem.

***


„Die haben mein Hemd einbehalten. Wegen Blutspuren von ihr.“

Er hört den Satz jetzt schon zum zweiten Mal, und erst jetzt versteht Thiel, wie mitgenommen Boerne wirklich ist. Er versucht es trotzdem weiter - fangen wir nochmal von vorne an, ganz von vorne -, auch wenn er weiß, daß das nicht viel bringen wird. Wie soll er Boerne denn sonst helfen? Aber Boerne erinnert sich nicht. Und das, woran er sich erinnert, läßt Thiel noch unruhiger werden als er sowieso schon ist.

Nach drei Anläufen gibt er auf. Es hat keinen Sinn, nicht, wenn Boerne in so einer Verfassung ist. Er schaut wieder zurück zum Bett, wo Boerne immer noch sitzt und vor sich hin starrt. In diesem Moment würde er ihn am liebsten in den Arm nehmen und ihm sagen, daß alles wieder gut wird - aber das wäre gelogen. Egal was passiert ist, gut wird das so schnell nicht wieder werden. Erst recht nicht, wenn Boerne ... aber das kann er nicht glauben. Oder will er es nur nicht glauben?

Am Ende berührt er Boerne nur an der Schulter und sagt: "Erholen Sie sich noch ein bißchen." Er ist sich nicht sicher, ob Boerne ihn überhaupt gehört hat.


* Fin *

Comments

A/N: Das c ist schwach in diesem.
*lol* Ich höre es mit der Stimme von Yoda gesprochen, ich kann mir nicht helfen. Und ja, ich bin verrückt. ^^


und erst jetzt versteht Thiel, wie mitgenommen Boerne wirklich ist
Der war nicht nur mitgenommen, zu dem Zeitpunkt war er doch echt noch high. Dieser Flashback, als er Thiels Stimme so ausblendet, ist doch echt noch grenzwertig.

Oder will er es nur nicht glauben?
Hm... ich hatte nie das Gefühl, das Thiel an Boerne zweifelt. Schon das erste entschiedene "Dafür gibt es eine Erklärung. Dafür muss es eine Erklärung geben..." war eine klare Ansage.

Am Ende berührt er Boerne nur an der Schulter und sagt: "Erholen Sie sich noch ein bißchen." Er ist sich nicht sicher, ob Boerne ihn überhaupt gehört hat.
Das hätte ich sehr gerne im Tatort gesehen... *seufz*
Stattdessen ist er murrend rausgerauscht. Zum Glück kann man sich den guten Mann in ffs etwas netter schreiben. :D
Ich höre es mit der Stimme von Yoda gesprochen
Ich auch! Aber ich habe nicht gedacht, daß es noch jemandem so geht ;)

Hm... ich hatte nie das Gefühl, das Thiel an Boerne zweifelt.
Zweifeln ist, denke ich, zu viel gesagt. Aber Thiel wäre ein schlechter Polizist, wenn er nicht alle Möglichkeiten in Betracht ziehen würde. Und gerade da im Krankenhaus, mit der Ansage "psychotische Episode" (oder so ähnlich) durch die Ärztin* und dann Boernes Erinnerung "Sie hatte plötzlich Angst vor mir" - da wäre mir jedenfalls an seiner Stelle schon ein wenig Angst und Bange geworden. Zumindest, was den Mord angeht, immerhin hätte es ja auch noch die Möglichkeit Kokain unbeabsichtigt genommen / verabreicht bekommen und dann ausgetickt gegeben. Was dann zwar kein Mord gewesen wäre, aber doch auch ziemlich unschön.

Stattdessen ist er murrend rausgerauscht.
Ah, das hatte ich ganz verdrängt. Meinst Du, ich muß AU drüber schreiben? ;)

* Die habe ich übrigens beim nochmal Anschauen der Szene gut wiedererkannt, nachdem ich gerade "Zwischen den Ohren" gesehen hatte. In "Zwischen den Ohren" gibt es ein ganz putziges Kinderbild mit Zahnspange, das ganz eindeutig die Schauspielerin als Kind zeigt :)

Edited at 2014-08-21 03:30 pm (UTC)
Star Wars rulez!! Wenn du solche Anspielungen schreibst, kriegst du mich immer... :D

Ja, du hast schon recht, für die Ärtzin ist ja schon alles klar. Die Beule ist vom Sturz und Boerne war so high, dass er durchgedreht ist. Die war echt nicht sehr hilfreich und Thiels Zweifeln gegenüber extrem zweifelnd.

Und AU musst du nicht drüberschreiben meine ich. Ist doch nur ein Satz anders und schöner als in echt. ;) *seufz*
Ah ja, Thiel wirkte in der Szene wirklich sehr ruppig. Selbst wenn das c nur sehr klein ist, ist es dennoch eine schöne Geste. Und allein Thiels Gedanken hier, wiesehr er sich sorgt, macht die Sache schon viel besser. Sehr schön. :)
Das freut mich :)

Thiel kam mir zwar in der Szene gar nicht mal so ruppig vor - man merkt ja schon gut, daß er sich Sorgen macht. Aber irgendetwas an Zuwendung hat mir schon gefehlt. Ich meine, wenn je jemand Zuspruch gebraucht hätte, dann Boerne in dem Moment. Andererseits konzentriert sich Thiel darauf, den Fall zu lösen, was ja unbestreitbar wichtig ist, und vielleicht kann er auch einfach nicht anders.

Selbst wenn das c nur sehr klein ist
Ich bin total übernächtigt ... eben habe ich vor mich hin gekichert, weil ich gedacht habe, daß bei Thiel naturgemäß nur ein kleines c drin ist. Schlechte Zwergenwitze, und das von mir ...
*butts-in*
Nein, er war keinesfalls die ganze Zeit ruppig, das habe ich oben auch so nicht gemeint. Er war während des Gesprächs ja sogar recht geduldig und eindeutig besorgt. Nur zum Schluß ist er dann frustriert rausgerauscht so nach dem Motto: "Den (Boerne) kannste ja noch völlig vergessen". So ähnlich kam auch das Telefonat zu Nadeshda rüber. Ruppig war vielleicht nicht das richtige Wort, aber so ein kleiner Trost oder eine kleine Geste zum Abschied, wie du es beschrieben hast, wäre schon echt toll gewesen. Damit hätten sich die Macher keinen Zacken aus der Krone gebrochen.

Edit: ich seh grad, ich hatte gar nicht ruppig geschrieben, sondern murrend. *lol*
Wie auch immer, das Ende der Szene ist bei dir einfach viel schöner. :D

Edited at 2014-08-22 09:01 am (UTC)
Er war während des Gesprächs ja sogar recht geduldig und eindeutig besorgt. Nur zum Schluß ist er dann frustriert rausgerauscht
Ja, das trifft es ganz gut. Irgendwie haben sie sich in der Szene was gespart, irgendeine Art von Abschied. Stattdessen wirkt Thiel eher verärgert oder frustriert, weil Boerne sich nicht erinnern kann - was ich verstehen kann - aber daß er sich Sorgen gemacht hat, ist in dem Moment nicht mehr zu spüren. Das Rausgehen kommt so abrupt, daß ich tatsächlich dachte, da wäre ein Schnitt, in den ich meine Szene dann einfügen könnte ...