?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

December 2018

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Duschen

Tatort Nachlese: Die Rezensionen und Boerne/Zoltan

Ich hab heute die ein oder andere Rezension zum Tatort gelesen und finde es ziemlich auffällig, daß alle davon auf Thiel und Klara Wenger (”love interest”, “hat das Zukunft” ...) angesprungen sind, aber nicht eine Boerne und Zoltan auch nur erwähnt hat. Nun neige ich zwar dazu, alles durch die Slashbrille zu sehen, aber jetzt mal ehrlich - war das zwischen Klara und Thiel nicht viel eher was fast schon Geschwisterliches? Ich hatte eher das Gefühl, daß Thiel mit der plötzlichen Vertrautheit und mangelnden Distanz überfordert war, auch weil er sich ja nicht mehr erinnert hat, Klara zu kennen. Und bei ihr hatte ich nicht wirklich das Gefühl, daß sie im romantischen Sinn an ihm interessiert war. Versteht mich nicht falsch, ich mochte Klara und hatte Spaß an der Dynamik zwischen den beiden, aber “love interest”, das sehe ich da eher nicht.

Dagegen fand ich es nicht zu übersehen, daß da was war zwischen Zoltan und Boerne. Und nicht nur im Subtext, sondern greifbar und offensichtlich. Womit ich jetzt auch nicht meine, daß die zwei nach dem ausgesprochen vorteilhaft - und mit Sicherheit mit Bedacht - gesetzten Schnitt nach Zoltans kleinem Striptease zusammen auf Boernes Obduktionstisch gehüpft sind. Vielleicht ist ja auch gar nix weiter passiert als das, was wir gesehen haben. Aber das ist passiert, und es wurde zumindest damit gespielt, daß da mehr hätte sein können. Zum Beispiel durch Thiels Reaktion(en). Aber das ist eben in keiner der Rezensionen, die ich gelesen habe, auch nur erwähnt worden. Als wären alle vollkommen blind für die Möglichkeit, daß es durchaus auch zwischen zwei Personen des gleichen Geschlechts mal knistern könnte. 

Comments

Zwischen Thiel und Larissa(?) hat es geknistert
Oh, ja. Das unterschreibe ich sofort. Und auch zwischen Boerne und Katahrina (3 x schwarzer Kater) und zwischen Boerne und Song Ma (wenn auch auf etwas andere Art).

In diesem Tatort war aber eben eindeutig mehr erotische Spannung zwischen Zoltan und Boerne als zwischen Klara und Thiel.
Jaaa, die anderen, da war wirklich was. Insebondere Thiel und Larissa fand ich sehr hinreißend.

In diesem Tatort war aber eben eindeutig mehr erotische Spannung zwischen Zoltan und Boerne als zwischen Klara und Thiel.

Schon allein wenn man mal vergleicht, wie Zoltan sich ausgezogen hat und wie Klara sich ausgezogen hat. Zoltans Blick klebt an Boerne und er rückt ihm ziemlich offensiv auf die Pelle, während Klara und Thiel einen großen Sicherheitsabstand haben und Klara sich nur für ihre Knöpfe interessiert und nicht dafür, was Thiel gerade macht und ob er ihr z.B. zusieht. Das war halt echt Striptease vs Umkleidekabine.

Davon abgesehen fand ich es klasse, dass es hier halt mal ein wenig Female Gaze war und kein bisschen Male Gaze. Fühlt man sich so als Mann öfter? Hmmmm... da macht es micht ja auch ein wenig neugierig, welche von deinen Rezensenten männlich waren? Vielleicht ist man es als Mann auch nicht gewöhnt, Männer als sexy zu interpretieren? Naja, spielt vielleicht alles irgendwie mit rein. :/

Edited at 2017-11-21 08:36 am (UTC)
Ob die Rezensenten männlich waren, würde mich allerdings auch interessieren... Ich glaube nämlich schon, dass das daran liegt.
Am liebsten würde ich jetzt ganz weit ausholen und damit anfangen, wie Maskulinität und Femininität in der Gesellschaft stehen und wie sich das auf die zwanghafte "no homo"-Kultur von hauptsächlich cishet-Männern auswirkt, aber darüber könnte ich auch gleich eine ganze Dissertation schreiben.
Kurz gesagt: Den (vermutlich cishet) Männern traue ich *noch* eher zu, derart offensichtliche... Dynamiken zu verschweigen, sei es, weil sie über "das Thema" (lies: Homosexualität) nicht berichten wollen (aus der irrationalen Angst heraus, dann selbst als schwul bezeichnet zu werden?) oder weil sie schlicht und einfach so überfordert sind damit. Jedenfalls würde ich mir das so erklären.

So viel zu meiner (männlichen) Perspektive. :D
Striptease vs Umkleidekabine
beschreibt es perfekt!
Deshalb hab' ich vermutlich auch gedacht, daß sie tatsächlich nur in Erinnerung an alte Zeiten Klamotten tauschen will. Auch wenn das natürlich auch schon eine vorurteilsbehaftete Interpretation ist, weil ich damit ja davon ausgehe, daß Frauen sich immer "sexy" geben müssen um zu flirten.

Vielleicht ist man es als Mann auch nicht gewöhnt, Männer als sexy zu interpretieren?
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Gilt vermutlich sogar nicht nur für Männer, wir sind es alle zusammen nicht gewöhnt Männer in der Rolle des Sexobjekts zu sehen.

dass es hier halt mal ein wenig Female Gaze war und kein bisschen Male Gaze
Und das erklärt hervorragend, warum ich mich ausnahmsweise mal bei beiden Ausziehszenen wohlgefühlt habe ;)