?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

December 2018

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Wandern

Epiphanias (Thiel / Boerne)

Rating: P 14
Genre: Slash, Humor
Beta: ohne
Länge: 500 Wörter
A/N: Eine ganz idiotische Idee … Ich hoffe, niemand stört sich an der Verquickung kirchlicher Themen mit … nun ja, Thiel & Boerne ;) "Schuld" ist notcolourblind, die so sicher davon ausging, daß ich auch was zum 6. Januar schreibe, daß ich mich verpflichtet gefühlt habe :)




***


Boerne steckte im gleichen Moment wie er selbst den Kopf aus der Tür und schaute in den Flur. Thiel war zuerst überrascht, bis er die Kinder die Treppe heraufkommen sah. Sternsinger. Die hatten vermutlich überall geklingelt.

"Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg,
führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht."

Christliches Brauchtum war ja nicht so seins, aber immerhin wurde für eine gute Sache gesammelt. Und die Kleinen gaben sich alle Mühe, wenn der Gesang auch eher kümmerlich war.

"Führ uns zum Stall und zu Esel und Rind, …"*

Thiel griff nach seinem Geldbeutel und suchte ein paar Münzen heraus. Als das Lied zu Ende war und er das Geld in die Büchse werfen wollte, die die Kleinste der Truppe ihm mit beiden Händen vor die Nase hielt, stieß er fast mit Boerne zusammen. Der andere warf ihm einen finsteren Blick zu, den er aber ignorierte. Er kümmerte sich lieber um die Kinder.

 "Das habt ihr aber schön gesungen."

Du lieber Himmel. Er klang wie sein eigener Opa. Boernes Mundwinkel zuckten verdächtig, und Thiel sah schnell weg.


"Gott segne dieses Haus, er möge euch führen,
 dies schreiben wir nun an euere Türen …"

  "Die Kreide geht doch hoffentlich -"

  "Sch …!"

Die Knirpse hatten zum Glück nichts mitbekommen und zogen zufrieden weiter.



***


Boerne hatte die Tatsache, daß er eben noch aus seiner eigenen Wohnung gekommen war, schlichtweg ignoriert und war ohne zu fragen mit zu ihm gekommen.

  "Die Heiligen drei Könige - wirklich ein merkwürdiger Feiertag. Auf den ersten Blick scheint es ja so, als hätten die drei Herren einen Feiertag Tage nach dem eigentlichen Ereignis erhalten, bei dem sie angeblich dabei  …"

Gott, Vorträge. Den halben Nachmittag hatte Boerne ihn beleidigt angeschwiegen, und jetzt?

  "… das hängt aber nur mit den unterschiedlichen Kalenderreformen zusammen, also dem Wechsel vom Julianischen zum Gregorianischen Kalender, 1582, wenn ich mich nicht …"

Andererseits hatte er Boerne in Dozierlaune schon immer schwer widerstehen können. Worüber hatten sie noch mal gestritten? Seine Schuld war das jedenfalls nicht gewesen.

  "… allerdings nicht überall, wegen der Differenzen zwischen den Konfessionen, die offensichtlich für logische Argumente nicht zugänglich waren. Was zur Folge hatte, daß man über Jahrhunderte  …"

Zum Glück gab es Maßnahmen, denen Boerne ebenso wenig widerstehen konnte … Während Boerne weiterredete, löste er die Krawatte des anderen und fing an, sein Hemd aufzuknöpfen.

  "… im Übrigen heißt es ja eigentlich korrekterweise Epiphanias, also Erscheinung des Herrn, heutzutage im übertragenen Sinn gerne auch verwendet für -"

  "Boerne! Könntest du dann langsam zu deiner Epiphanie kommen?"

Diesmal war das Zucken der Mundwinkel haarscharf davor, ein richtiges Lächeln zu werden.

  "Sehe ich das richtig, daß wir uns wieder vertragen?"

  "Na endlich." Manchmal fragte er sich wirklich, weshalb er sich den ganzen Streß antat.



Deshalb.



*** Fin ***


* Liedtext: Stern über Bethlehem




Comments

Von wegen Feiertag, ich muss heute zur Uni *grummel*
Aber davon mal abgesehen freue ich mich über den Lesestoff :) ich habe auch nichts gegen die Verbindung von kirchlichen Themen mit T/B...

Du lieber Himmel. Er klang wie sein eigener Opa.
Schönen Dank auch, an der Stelle hab ich mich vor Lachen an meinem Kaffee verschluckt :D

"Boerne! Könntest du dann langsam zu deiner Epiphanie kommen?"
*biggrin*
Und wie ich sehe, verwendest du auch Du + ihre Nachnamen... ich mache das grad auch so in einem Text und hab mich schon gefragt, ob das vielleicht zu seltsam klingt.

Schönen Feiertag an all die, die ihn haben ;-)
Bei uns ist leider auch kein Feiertag (ist nur in BaWü, Bayern und Sachsen-Anhalt, ich hab's überprüft ...).

Danke für den Lacher bei der Opa-Stelle :D
Ich kenne das Gefühl sehr gut, bei kleinen Kindern plötzlich all die dämlichen Sprüche zu bringen, mit denen man selbst als Kind genervt wurde ;) ("Bist Du groß geworden!") Und das hat jetzt mal Thiel verpaßt bekommen ;)

Ich freue mich, daß Du Spaß hattest, auch wenn ich die Sternsinger hier ein wenig zweckentfremdet habe.

Du + ihre Nachnamen
Mache ich eigentlich fast immer so, nur Thiel kriegt manchmal ein "Frank" verpaßt. Ich finde, daß die beiden die Nachnamen ohnehin schon quasi als Vornamen benutzen ... das gibt es ja auch.
Ich finde, daß die beiden die Nachnamen ohnehin schon quasi als Vornamen benutzen ... das gibt es ja auch.
Finde ich auch, aus eigener Erfahrung: Bei uns gibt es einen Dozenten aus dem Mittelbau, den wir (seine Studenten) eher als Kumpel betrachten. Das "Sie + Nachname" zwischen uns und ihm wird da so freundlich ausgesprochen, dass es eigentlich auch schon eine "Du"-Anredeform ist.
Danke erstmal, dass ich jetzt schon seit gefühlten Ewigkeiten einen Ohrwurm von diesem tollen Sternsingerlied haben :P Waren das noch Zeiten, als ich selber als Sternsinger (bzw. Sternträger) losgezogen bin und Süßigkeiten sondergleichen eingeheimst habe...

Du lieber Himmel. Er klang wie sein eigener Opa.
Ich musste auch an die lieben Omis und Opis denken, die liebevoll und mit größter Mühe einen 10-Mark-Schein zusammengerollt und in die Dose gestopft haben. Bevor das Hörgerät wieder hochgedreht wurde xD

Während Boerne weiterredete, löste er die Krawatte des anderen und fing an, sein Hemd aufzuknöpfen.
Boerne lässt sich duch nichts, aber auch wirklich durch gar nichts aus der Ruhe bringen, oder? *grin*

Sehr schöner Text, passt doch ausgezeichnet zum 6. Januar ; )

Willst du vielleicht auf die Schnelle etwas beta lesen, das ich morgen veröffentlichen kann?
Danke :D
Icon Love ...

Ich wäre auch gerne Sternsingerin geworden, aber bei uns haben das seinerzeit die Meßdiener gemacht, und da durften Mädchen noch nicht - in anderen Dörfern schon, aber unser Pfarrer war etwas hinterher. Das, oder es gab noch genug Jungs, die Ministrant werden wollten ... als es dann knapp wurde, ist die Barriere gefallen. Aber da war ich schon zu groß.

Boerne lässt sich duch nichts, aber auch wirklich durch gar nichts aus der Ruhe bringen, oder?
So isses :)
Ich weiß nicht, ob deutlich wird, daß die ganze Litanei eigentlich Boernes Art ist, sich zu entschuldigen. Entschuldigen ist vielleicht zu hoch gegriffen ... also sein Versuch, deutlich zu machen, daß er den Streit jetzt gerne begraben würde ;)
Eigentlich hat sich im Gegenzug Thiel erst selbst ausgezogen, aber dann gefiel mir die Variante irgendwie besser.

Bevor das Hörgerät wieder hochgedreht wurde
Reiner Selbstschutz! :D
Bei uns ist das auch kein Feiertag, aber so eine nette Geschichte lässt diesen unfeierlichen Tag gleich schöner erscheinen. :)

"Die Kreide geht doch hoffentlich -"

Das wäre aber ehrlich gesagt auch immer meine Gedanke.

Ich mag Thiels Methode, Boerne vom Dozieren abzuhalten.
Ich mag Thiels Methode, Boerne vom Dozieren abzuhalten.
Ich auch :)

Bei der Kreide kommt natürlich wieder Boernes Pienzigkeit raus ;) Ich glaube aber, die geht mit der Zeit ab - zumindest habe ich noch selten mehr als die aktuelle und die verblaßte vorjährige Aufschrift irgendwo gesehen.

Freut mich, daß ich Dir den Nicht-Feiertag verschönern konnte :)

Edited at 2012-01-06 04:59 pm (UTC)
Pienzigkeit? Kenne ich gar nicht, das Wort. :)

Ja sicher, Kreide hält sicherlich nicht ewig.
"Stern über Bethlehem"... hach, eigentlich ein schönes Lied. Warum muss es nur immer von Kindern gesungen werden, die eher krähen als singen? (Also, bei uns jedenfalls. *hust*) Und ist eine "Verquickung kirchlicher Themen mit Thiel & Boerne" nicht eigentlich schon in "Tempelräuber" passiert...? Auf jeden Fall funktioniert es für mich. :)

Du lieber Himmel. Er klang wie sein eigener Opa. Boernes Mundwinkel zuckten verdächtig, und Thiel sah schnell weg.
Best scene, indeed! :)
Die zuckenden Mundwinkel passen gut zu Boerne, dadurch wirkt er in dieser Geschichte so jungenhaft.

"Die Kreide geht doch hoffentlich -"
Typisch! :D Aber ja doch, ginge sie. Andererseits: ist doch eigentlich eine schöne Tradition, wenn man einen Segen an der Tür stehen hat, lieber Herr Professor...
Tempelräuber - gutes Argument ;) Hab' schon gleich ein weniger schlechtes Gewissen ...

Die zuckenden Mundwinkel passen gut zu Boerne, dadurch wirkt er in dieser Geschichte so jungenhaft.
Ich weiß nicht, ob das so raus kommt, aber worüber die beiden sich auch gestritten haben, sie haben sich mit Sicherheit beide ziemlich kindisch verhalten ...

Boerne denkt vermutlich, er hat keinen Segen nötig ;)

Danke für den lieben Kommentar!
Boerne denkt vermutlich, seine bloße Anwesenheit ist für alle Beteiligten Segen genug. :D

Tristan speaking

Lassen Sie mich diesen Satz bitte korrigieren:

Boernes denkt vermutlich, seine bloße Anwesenheit ist für alle Beteiligten Segen genug.

Re: Tristan speaking

:D

Re: Tristan speaking

;D
*prust*

Ja, das kommt hin ;)
Freut mich, dass ich an diesem Posting Schuld sein darf.

Zum Glück gab es Maßnahmen, denen Boerne ebenso wenig widerstehen konnte … Während Boerne weiterredete, löste er die Krawatte des anderen und fing an, sein Hemd aufzuknöpfen. *happy sigh*

"Na endlich." Manchmal fragte er sich wirklich, weshalb er sich den ganzen Streß antat.



Deshalb.

Vielleicht meine Lieblingsstelle.^^

Wenn man dann weiss, dass die zwei ein Paar sind, macht es viel Spass das Ganze nochmals unter diesem Aspekt zu lesen. Wird dann eine ganz andere Geschichte, und so soll es ja auch sein.^^

Eigentlich hat sich im Gegenzug Thiel erst selbst ausgezogen, aber dann gefiel mir die Variante irgendwie besser. Kopfkino!!! xD
Danke :)

Deine Mail hat mich wirklich dazu bewogen, ernsthaft (ähem) in mich zu gehen und zu überlegen, ob mir zum 6. Januar nicht doch etwas einfällt. Und dann ist mir was eingefallen ... bei der Lektüre der Wikipedia-Artikel zu diesem Themenkomplex ;)

Wenn man dann weiss, dass die zwei ein Paar sind, macht es viel Spass das Ganze nochmals unter diesem Aspekt zu lesen. Wird dann eine ganz andere Geschichte, und so soll es ja auch sein.
Ja, das ist Sinne der Sache :) Nicht immer einfach zu schaffen, aber ich mag Geschichten in der Art auch.
Ich fand es lustig, daß uns beiden zu dem Tag ER-Geschichten eingefallen sind, bei denen man erst zum Ende merkt, daß die zwei bereits zusammen sind ;) Obwohl die Ideen ansonsten in ganz unterschiedliche Richtungen gingen.

Edited at 2012-01-08 06:39 am (UTC)
Wohooooooooo! Ich liebe ja solche Boerne/Thiel sind schon ein Paar-Geschichten!! *klasse!* (farfie wüsste auch sicherlich, wie man das nennt, also das Genre, aber ich weiß es eben nicht)

Sehr schöne, kurze, knackige und heiße Geschichte!!
Dann war das ja mal eine nette Abwechslung für Dich! :)

Sonst schreibe ich ja eher First Time-Geschichten. Beziehungsgeschichten - established relationship ;) - fallen mir immer schwerer. Aber sowas kurzes mit einem Überraschungstwist, das geht schon mal.

Da kann ich übrigens auch notcolourblinds Seite empfehlen ...
Ah, established relationship, richtig. Ich erinnere mich.

Danke für den Tipp, ich kämpfe mich langsam durch. ;-)