?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

December 2018

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Wandern

Ins Auge

Genre: Slash & Fluff, as always ...
Handlung: Thiel hatte schon immer gewußt, daß es einmal so weit kommen würde.
Länge: 630 Wörter
Beta: veradee - danke :)


***

Zum Tatort vorzudringen war diesmal gar keine so einfache Sache. In der Halle tanzten und feierten die Leute noch ausgelassen und ohne zu ahnen, daß es Backstage einen unnatürlichen Todesfall gegeben hatte. Er hätte ja lieber nach dem Hintereingang gesucht, von dem die Kollegen gesprochen hatten, aber Boerne war mal wieder nicht zu stoppen gewesen und direkt in die Halle marschiert. Wenigstens konnte er durch den ganzen Dunst jetzt endlich eine Tür mit der Aufschrift "Durchgang nur für Mitarbeiter" sehen, die sie mit etwas Glück hinter die Bühne führen würde.

Während er sich noch über den anderen ärgerte und versuchte, sich durch die Massen zu zwängen, hörte er Boernes Stimme im Gewühl vor sich.

  "Nun treten Sie schon beiseite, junger Mann. Ich habe es eilig."

Die Antwort verstand er nicht, aber sicherheitshalber beschleunigte er schon einmal.

  "Ich werde mich ganz gewiß nicht verpissen - die Bedeutung meines Einsatzes hier wird einem Neanderthaler wie Ihnen zwar schwerlich verständlich zu machen sein, aber-"

  "Willst du mir dumm kommen oder was?!"

Thiel stöhnte gequält, als er den Muskelprotz sah, der an der Tür lehnte und ihnen den Weg versperrte. Allein die Körpersprache war Warnung genug, aber Boerne ignorierte das natürlich. Oder war wirklich zu blöd um zu erkennen, in was er sich da gerade hineinritt.

  "Dumm ist das richtige Wort", erklärte Boerne ungerührt. "Wenn Sie so viel Energie in den Muskelaufbau stecken, bleibt das Gehirn natürlich unterversorgt."

Er tippte mit einem Finger gegen den nackten Oberarm des anderen, und Thiel schloß instinktiv die Augen. Er sollte sich einfach da raus halten. Geschah Boerne ja eigentlich ganz recht, vielleicht würde er endlich lernen-

Ein dumpfer Schlag unterbrach diesen Gedanken abrupt. Als er sah, wie der Typ zum zweiten Mal ausholte, sprang er dazwischen und zückte seinen Ausweis.

  "Polizei! Lassen Sie uns hier sofort durch, wenn ich Sie nicht wegen Behinderung von polizeilichen Ermittlungen verhaften soll!"

Es dauerte ein paar angespannte Sekunden, bis sich herausstellte, daß der Typ doch nicht vollkommen beschränkt war. Die geballte Faust senkte sich wieder und Thiel beschloß, sein Glück nicht überzustrapazieren. Er griff blind hinter sich, bekam Boerne zu fassen und zerrte ihn mit durch die Tür.


***  


  "Wie blöd kann man denn sein, so einen Kerl auch noch zu reizen!?"

  "Mit dem wäre ich schon alleine fertig geworden, das wäre überhaupt nicht nötig gewesen." Boerne sah ihn böse an, und beim Anblick der aufgeplatzten Lippe meldete sich sein schlechtes Gewissen, weil er nicht schnell genug reagiert hatte. Er griff nach Boernes Schulter, um ihn mehr ins Licht zu drehen, aber der schüttelte seine Hand ab.

  "Das war nur das Überraschungsmoment. Ein zweites Mal hätte er mich nicht getroffen, ich bin nämlich viel schneller als dieser mit Anabolika vollgepumpte -"

  "Überraschung." Thiel seufzte. "Das kam ja wirklich aus heiterem Himmel, was?" Boerne schien den Sarkasmus nicht wahrzunehmen. Er streckte die Hand ein zweites Mal aus und Boerne, der sich inzwischen wohl etwas beruhigt hatte, ließ sich drehen.

  "Vielleicht sollten wir das erst einmal verarzten. Der Tote läuft uns ja nicht weg." Er ließ seine Hand in Boernes Nacken liegen und trat einen Schritt näher. Zum Glück war nichts Schlimmeres passiert. "Alles in Ordnung?"

  "Natürlich ist alles in Ordnung." Boerne klang immer noch vor allem gekränkt. "Aber ich wäre mit diesem Kretin jederzeit alleine-"

  "Jaja." Er zog Boerne noch ein bißchen näher, bis der Kopf des anderen an seiner Schulter lag. "Natürlich. Ich wollte das Ganze nur beschleunigen, nichts weiter."

  "Glaubst du mir etwa nicht?"

Er drehte seinen Kopf zur Seite und landete mit den Lippen in Boernes Haaren. "Natürlich glaube ich dir. Der Kerl war einen Kopf größer, zwanzig Kilo schwerer und fünfundzwanzig Jahre jünger als du, aber du hättest ihn selbstverständlich-"

  "Idiot." Boerne klang wieder normal und Thiel lächelte.

  "Kannst du bitte das nächste Mal ein bißchen darauf achten, wen du da gerade dumm anmachst?"


*** Fin ***


Boerne: "Für mich bitte einen roten Côte du Rhone."
Mißmutiger Wirt: "Können Sie das buchstabieren?"
Boerne (sarkastisch): "Sehr gerne. Das Wort 'rot' ist bei Ihnen im Sprachgebrauch, ja?"
Thiel (fällt ihm ins Wort): "Wir nehmen zwei Grog."
        Mißmutiger Wirt: "Mhm."
Boerne (sarkastisch): "Kubanischer Rum ist Ihnen ein Begriff? Havanna, Kuba ...?"
Wirt tritt genervt ab.
Thiel: "Irgendwann geht das ins Auge, Boerne. Beziehungsweise aufs Auge."

aus "Das zweite Gesicht" (ca 52:00)




Comments

Das ist so eine Szene, die ich mir verdammt gut in einem Tatort vorstellen könnte - except for the "established relationship" bit, of course. Als Überraschungsmoment fand ich das übrigens sehr gut eingesetzt. ;) Hätte ich nicht erwartet.

Apropos > "Das war nur das Überraschungsmoment. Ein zweites Mal hätte er mich nicht getroffen, ich bin nämlich viel schneller als dieser mit Anabolika vollgepumpte -"
Ja, ja, der Angeber Boerne... :D Das erinnert mich an die Stelle aus "Der Pferdeflüsterer", als er nach im Grunde genau der gleichen Situation genauso reagiert. Sehr IC auf jeden Fall.

Was mir auch so gut gefällt, ist Boernes neunmalkluges Gerede mit dem Türsteher und dann als sein letztes Wort in Deinem Text - "Idiot". :D Herrlich!
Das ist so eine Szene, die ich mir verdammt gut in einem Tatort vorstellen könnte - except for the "established relationship" bit, of course.
Schade eigentlich :) Vielleicht im letzten ...

An den Pferdepflüsterer habe ich in dem Moment gar nicht gedacht, aber Du hast recht - das ist ähnlich. Nur daß Thiel da nicht sehr mitfühlend reagiert, obwohl Boerne ihm doch heldenhaft zu Hilfe geeilt ist ... naja ;)

Freut mich, daß Dir der Text gefällt, und daß die Überraschung gelingt! Es war nicht einfach, die Anrede zu vermeiden, so daß es nicht sofort auffällt ;)

Ich selbst grüble noch über Thiels letzten Satz - aber nachdem mir auch nach einer halben Stunde Überlegen nix besseres eingefallen ist, habe ich ihn mal so gelassen.
Schade eigentlich :) Vielleicht im letzten ...
In einem Münsteraner Tatort, meine ich natürlich. :D
Lannert oder Bootz hätten den Türsteher wahrscheinlich nicht absichtlich herausgefordert. ;)
Oh, da habe ich mich zu kryptisch ausgedrückt - ich meinte natürlich auch den Münsteraner Tatort. Und da eben den letzten, da könnten die zwei doch endlich zusammen kommen ;) Vorher geht ja leider nicht, sonst ist die Luft raus ...
Ach so, das hatte ich falsch verstanden. (Mir war bisher gar nicht so klar gewesen, dass das Wort "der letzte" im Deutschen eine doppelte Bedeutung hat, aber es stimmt natürlich. - Man lernt nie aus.)
Das soll dann aber ruhig noch recht lange dauern, bis AP und JJL den letzten Münsteraner Tatort drehen! ;)
Aber man hört ja wohl nicht nach dem 21. Tatort auf, oder? 25 klingt nach einer vernünftigen Anzahl. Oder 30, wenn die Drehbücher gut sind. :)
Ich finde, 50 ist eine schöne Zahl :-))
Da hast Du aber viel Vertrauen in die Drehbuchschreiber. :)
50 Tatorte - dann sehen wir die zwei noch zusammen in Rente gehen ;) Paßt.

Man muß sich auch Gedanken über einen angemessenen Abgang machen, nicht irgendwann so zwischendurch und unvermittelt ...
Das soll dann aber ruhig noch recht lange dauern, bis AP und JJL den letzten Münsteraner Tatort drehen
Wobei Axel Prahl letztens in einem Interview sagte, so langsam sei die Luft raus. Hoffen wir mal, dass es noch ein paar gute Drehbücher für die beiden gibt und die Quoten so gut bleiben. Ist ja nett verdientes Geld :-)
so langsam sei die Luft raus
lalalala *Ohren zuhalt*

So was will ich gar nicht hören ;)

Beim Tatort habe ich eigentlich weniger als bei einer klassischen Serie das Gefühl, daß es besser ist aufzuhören, bevor sie umkippt. Vielleicht, weil nur zwei im Jahr rauskommen und die Qualität ja jedesmal wieder anders sein kann.

Also ich finde, Herr Prahl sollte mal an seine Rente usw. denken, und dem Tatort noch ein wenig treu bleiben :)
Da ist ja ein Argument besser als das andere. Dann hoffen wir mal, der WDR und die Schauspieler sehen das genauso. :)
Das Interview kenne ich nicht, aber ich hoffe natürlich auch, dass die nächsten Drehbücher so gut sind, dass das Münsteraner Team weitermacht. ;)

Außerdem hätte ich z.B. gern mal eine Folge, in der Thiels Exfrau und/oder Lukas in personam auftauchen...
gern mal eine Folge, in der Thiels Exfrau und/oder Lukas in personam auftauchen...
Auf jeden Fall ! Oder Boernes Ex. Und er flieht zu Thiel :-) *träum*
Bis das passiert, müssen wir uns wohl mit (cricris) fanfics über Wasser halten ... *War da mal was mit einem Gegenbesuch in Neuseeland ? hüstel*
Oder Boernes Ex. Der Gedanke ist mir auch die Tage gekommen, dass man zu ihr mal was machen könnte. Eine zündende Idee hatte ich aber noch nicht.
Oder Boernes Ex. You're reading my thoughts (probably because they're the same as anyone's here :D)
Ach ja, der Gegenbesuch ... so einmal im Monat hole ich die Geschichte raus und schreibe zwei Sätze weiter. Sie ist zu nett, um sie ganz aufzugeben, aber es fällt mir auch schwer sie fertig zu schreiben. Vermutlich bin ich in Beziehungsgeschichten einfach schlecht ...

Aber trotzdem glaube ich dran, daß sie irgendwann noch wird :)
Da stimme ich storica_x zu: Die Szenen könnte tatsächlich fast so im Tatort auftauchen. Und es macht einfach großen Spaß, sie zu lesen.
Huhu, Du bist ja auch gerade da!

Mir war gerade danach, das Geschichtchen schon freizusetzen :) Das "er" habe ich übrigens tatsächlich absichtlich weggelassen ;)

Danke nochmal fürs Lesen und Kommentieren!

fast so
*grin*
Das "er" habe ich übrigens tatsächlich absichtlich weggelassen ;)

Ich hatte es vermutet, wollte aber sichergehen. :)
Hab mal wieder gar keine Zeit, aber ....

Wirklich typisch Boerne! Das war ja mal fällig; manchmal ist Boernes Naivität unglaublich. Schön, dass Thiel ihn zwar "rettet", aber ihn trotz des schlechten Gewissens hinterher erstmal voll da reinlaufen lässt. Auch sehr IC, wenn ich das über Thiel so sagen darf ...

Ich wusste zwar noch von dem Gespräch, aber nicht mehr wo/wann das war. Sehr schöne Geschichte mit netter "Überraschung" für die slasher :-) Jetzt frage ich mich, wer das wohl mitgekriegt hat ....
Danke, daß Du Dir trotzdem die Zeit zum Lesen und Kommentieren genommen hast! :)

Diese Geschichte bietet sich für zahllose Varianten an ... vielleicht mach ja irgendwann nochmal jemand was anderes draus. Ich hatte Spaß an der Überraschung und daran, keine first-time-story draus zu machen.

Schön, daß es Dir gefällt :)

Jetzt frage ich mich, wer das wohl mitgekriegt hat ....
???
Stellst Du Dir eine Lauscherin zu der Szene vor? Oder hab' ich was falsch verstanden? Nadeshda oder Silke kommen mir da sofort in den Sinn ...
Stellst Du Dir eine Lauscherin zu der Szene vor?
Genau. Bin halt voyeuristisch veranlagt :-) Darum gefällt mir auch deine Valentinstag-"Verabredung" sooo gut, zu der ich immer noch keinen Kommentar geschrieben habe (sorry).
Schade, dass Bulle nicht mehr dabei ist. Der konnte immer so schön erstaunt gucken. Andererseits macht ein Kommentar aus seiner Perspektive sicher nicht so viel Spaß wie aus Alberichs :-)
Darum gefällt mir auch deine Valentinstag-"Verabredung" sooo gut, zu der ich immer noch keinen Kommentar geschrieben habe

Na, dann kann ich mich ja noch auf was freuen :D

An Bulle habe ich schon gar nicht mehr gedacht - ist der eigentlich schon mal in einer ff vorgekommen? Könnt man sich eigentlich auch mal überlegen. Aber höchstens als Lauscher ;)

Daß lj meinen Kommentar geschreddert hat, ist mir übrigens auch schon passiert - gerne dann, wenn man gerade was besonders langes und kunstvolles formuliert hat ... Eine Zeitlang hatte ich mir angewöhnt, vor "Kommentar abschicken" den Text schnell mit Strg+C in der Zwischenablage zu sichern. Aber wenn dann eine Weile nix mehr schief geht, vergißt man das irgendwann wieder, und gerade in dem Moment schlägt lj wieder zu ...
Boerne ist klasse hier. Und wie Thiel ihm zur Seite steht. Die feste Beziehung, in der die beiden sich hier befinden, war wirklich eine Überraschung.
Freut mich!

Das war ein sehr schneller Schnellschuß, die meisten Sachen liegen inzwischen viel länger bei mir.

Aufwendig war nur, den Dialog so zu stricken, daß er natürlich klingt, obwohl die direkte Anrede vermieden wird. Ich finde es schön, daß das mit der Überraschung wohl wirklich klappt und die Mühe sich gelohnt hat :)

Ich mag die zwei in diesem Text sehr gerne.