?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

August 2018

S M T W T F S
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Wandern

and so it begins ... oder: der Weg zum eigenen Journal in vier Schritten

Schritt 1
Eigentlich fing alles mit einer fanficiton Geschichte von vimeslady an - eine der wenigen guten Discworld-Slash-Texte, die ich gefunden habe. Vimeslady betreibt ein Journal hier, und da bin ich in der Folge irgendwie hängen geblieben. Als ich Monate später mal was kommentiern wollte, mußte ich mir dazu einen lj-Account anlegen. Eigentlich wollte ich damit ja nie anfangen, damit ich nicht noch mehr Zeit am Rechner verbringe als ohnehin schon ... Ich dachte mir also, ich lege einen Account an und muß ihn ja deshalb nicht weiter nutzen.

Schritt 2

Einige Zeit später habe ich arglos nach längerer Zeit mal wieder einen Tatort gesehen - Höllenfahrt war's - und dabei hat mich der Thiel/Boerne Virus voll erwischt. Das war im Februar oder März, glaube ich [edit vom Sept. 2012: es war der 4. Februar 2011, eine Wiederholung in der ARD]. Das Slash-Potential der beiden hatte ich zwar schon früher gesehen, aber nie weiter verfolgt. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich mal umgesehen, ob es eigentlich auch Fanfics zum Tatort gibt - natürlich ;)  Und auch ziemlich gute, zu meiner Freude. Bislang hatte ich um deutschsprachige Fanfiktion einen Bogen gemacht, weiß auch nicht warum. Vielleicht, weil es anfangs (2000 ff.) wenig gab und die ersten Versuche, die ich gelesen habe, schlechter waren als das, was es schon auf dem englischsprachigen Markt gab.

Schritt 3
Anfang April hat mich dann ein echter Virus erwischt, und ich mußte - oder durfte ;) - ein paar Tage von der Arbeit zuhause bleiben. Was es an Thiel/Boerne-Geschichten gab, hatte ich zu dem Zeitpunkt schon von vorne nach hinten, hinten nach vorne, kreuz und quer und wiederholt gelesen, und mir fehlte Nachschub ... Da kam dann die Idee, mal selbst was zu versuchen. Auf englisch habe ich mich da nie ran gewagt - so gut ist mein englisch dann doch nicht. An was fiktionales egal welcher Art hatte ich mich auch auf deutsch noch nicht getraut, obwohl ich sehr viel lese und eigentlich immer schon gerne auch mal was geschrieben hätte. Frühe Versuche (damals noch keine fanfics) waren mir immer nicht gut genug und wurden schnell wieder vernichtet. Der Vorteil jetzt ist aber, daß
a) ich anonym was schreiben kann und
b) ich mir nix völlig eigenständiges ausdenken muß und
c) ich aus Erfahrung weiß, daß sich Slash-Addicts auch noch über weniger gute oder mittelprächtige Texte freuen, weshalb es mir leichter fällt auch nicht so gelungenes freizugeben.
Die erste Geschichte war dann Albträume. Ich war ehrlich überrascht, daß das dann doch so einfach ging und soviel Spaß machte. Und ich frage mich, wieso ich seit  ... 32 Jahren ... lese, aber jetzt erst zum Schreiben gekommen bin.

Schritt 4
Nach der vierten Geschichte auf Fanfiktion.de hat mich Jo (joslj ) gefragt, ob ich die Sachen nicht in der Tatort community posten will. Das habe ich natürlich gerne gemacht, und dabei entdeckt, daß ich ja noch diesen vergessenen Account hatte. Und jetzt bin ich hier ... und gerade ziemlich redselig ;) Aber keine Sorge, um immer so viel zu schreiben fehlt mir eigentlich die Zeit ; )


And so it begins ... or: 4 steps to my own journal

Step 1
Everything started with a fanfiction story by vimeslady - this was one of the few good Discworld-Slash I found. Vimeslady has a journal, and somehow I stayed there and started reading. After a while I wanted to comment on something and had to have an account to do so. I really never wanted to start my own journal - I'm already spending to much time online anyway. But well, I thought I'm just getting an account, I don't have to use it ...

Step 2
Some time later I was watching german crime show Tatort (Episode: Höllenfahrt) again, thinking of nothing bad, and got infected with the Thiel/Boerne virus. That was in february or march, I think. I did see the slash potential of those two before, but never acted on it. At that point I started looking for Tatort-Fanfics and - to my delight - found quite a few. Until then I'd avoided german fanfiction, I'm not sure why. Maybe because in the beginnings of my reading (since 2000) there wasn't many german fanfiction and the few I read weren't as good as most of the english fics I read.

Step 3
In the first days of april a real virus got me and I had to take some sick days. At that time I'd already read everey  fic on Thiel/Boerne that I could find once, twice an more times, and I needed more ... That was when the idea was born to try writing my own. I had never dared to write english fanfiction - my english isn't that good. And I had never dared to write anything fictional in German as well, although I'm an avid reader and would have liked the idea of writing as well.  My few early tries (just fiction, not fanfiction at that time) never pleased me and I destroyed them soon after starting them. Now with fanfiction the advantage is, that
a) I'm able to write anonymous
b) I don't have to start on my own, because it's fanfiction and I don't have to invent everything
c) I know from my own reading that slash-addicts will be happy to read even not so good or mediocre texts, so it's easier to publish things I'm not totally content with (and I'm never totally content ...)
My first story was Albträume. I was really surprised how easy that was and how much fun I had writing. And I'm asking myself why while I'm reading for ... 32 yeard ..., I'm just now starting to write.

Step 4
After my fourth story on Fanfiktion.de Jo (joslj ) asked me if I wanted to post my stories at the Tatort community. I liked the idea and posted them, detecting my old account again. And now I'm here ... and really talkative ;) But rest assured, I don't have the time to write that much very often ;)

Comments