?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

December 2018

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Kochen

Schwerverletzt (Undercoververse IV)

zurück zum Undercover-Masterpost

Rating: P 12
Genre: Humor
Länge: 353 Wörter
Handlung: Irgendwann nach dem Ende von Undercover. Outsider-POV


***


  "Was ist hier denn los?" fragte Wilhelmine irritiert, nachdem sie ohne anzuklopfen in das Büro von Hauptkommissar Thiel geplatzt war. Daß ihr Rechtsmediziner mehr Zeit hier als in seinem Institut zu verbringen schien, daran hatte sie sich inzwischen schon fast gewöhnt, aber Händchen hielten die beiden ja nun gewöhnlich nicht.

  "Thiel hat sich verletzt", sagte Boerne, als würde das alles erklären.

  "Und jetzt küssen Sie das wieder gut oder was?" antwortete sie spöttisch. "Bisher habe ich Sie ja eher für einen Vertreter konventioneller -"

Sie stockte, als sie sah, wie Thiel knallrot anlief. Das Schicksal der Hellhäutigen, dachte sie amüsiert. Und dann setzte ihr Gehirn endlich all die Hinweise zusammen, die sich in letzter Zeit angesammelt hatten, und ihr wurde schlagartig klar, warum Thiel so extrem reagierte. Sie räusperte sich, suchte nach einer Zigarette und sah nur noch aus den Augenwinkeln, daß Boerne tatsächlich Thiels Hand küßte.

  "Alte Volksweisheiten haben oft einen wahren Kern", erklärte Boerne fröhlich. "Neuere Studien haben ergeben, daß Zuwendung den Heilungsprozeß -"

  "Jaja", unterbrach der Kommissar ihn hastig. Thiel hätte die Szene wohl auch nur zu gerne schnell beendet, dachte Wilhelmine, während sie sich darauf konzentrierte, ihre Zigarette anzuzünden.

  "Nikotin hingegen -"

  "Wolltest du nicht schon vor fünf Minuten los, weil du gleich einen wichtigen Termin hast?" fragte Thiel verzweifelt, und der Professor stutzte.

  "Das hätte ich beinahe vergessen. Wir sehen uns heute Abend!"

Der Abschiedskuß schien Thiel mehr zu überraschen als sie, dachte Wilhelmine. Boerne nickte ihr kurz zu und war aus der Tür, bevor sie noch irgendetwas sagen konnte. Der Hauptkommissar wirkte etwas mitgenommen, er wies sie nicht einmal wie üblich darauf hin, daß in seinem Büro Rauchverbot herrschte. Und sie selbst mußte sich jetzt erst einmal setzen.

  "Ähm", sagte Thiel und schob unauffällig seine Hand aus ihrem Blickfeld.

  "Was haben Sie sich denn getan?"

  "Ich hab' mich nur geschnitten, am Papier", murmelte Thiel.

  "An Papier?!"

Zwischenzeitlich hatte Thiel schon wieder halbwegs normal ausgesehen, aber jetzt lief er wieder rot an.

  "Das tut wirklich weh ..." Er stockte, als er ihren Blick sah. "Boerne ... ähm ... Boerne neigt ein wenig zur ...Übertreibung."

  "Was Sie nicht sagen."


*** FIN ***

Comments

Muntermacher am Morgen :) Dankeschön! Boerne ist einfach süß, man kann es nicht anders bezeichnen ;)
Na ob er das so gerne hören würde? :)

Egal, mir gefällt er gerade so ...

Gern geschehen, und wenn es Dich munter gemacht hat, hat es seinen Zweck erfüllt :)

Niedlich! Ein besseres Wort gibt's dafür nicht. Und bei so einem Mistwetter und insgesamt eher bescheidenem Tag ist solch eine niedliche Geschichte auch genau das richtige. :)

"Alte Volksweisheiten haben oft einen wahren Kern", erklärte Boerne fröhlich. "Neuere Studien haben ergeben, daß Zuwendung den Heilungsprozeß -"

Das ist dann derselbe Effekt wie bei der heißen Milch mit Honig, die Thiel Boerne in einer Deiner Geschichten verabreicht, oder? Ich finde es nett, wenn sich die beiden so umeinander kümmern. ;)
bei so einem Mistwetter und insgesamt eher bescheidenem Tag
Wem sagst Du das :( Mir geht es die Tage auch eher bescheiden (= erhöhter Fluff-Bedarf). Blöde Arbeit ...

Das ist dann derselbe Effekt wie bei der heißen Milch mit Honig
Genau :D

Mir ist gerade sehr nach domestic bliss & ich freue mich, daß Dir das auch Spaß macht ;)
Fluff und domestic bliss klingt super.

Mir fehlt mal wieder ein bisschen die Inspiration, und jetzt überlege ich gerade, ob ich vielleicht aus zwei alten Ideen, die ich mal hatte, aus denen aber nichts geworden ist, eine gemeinsame Story machen könnte.
Das kann durchaus funktionieren - in die BigBang-Geschichte habe ich auch zwei solcher freischwebender Szenen eingebaut, die eine erfolgreich, bei der zweiten weiß ich noch nicht ...

Ich drücke die Daumen!
Freischwebende Szenen? Soweit war ich ja gar nicht. Über ein paar Notizen und Gedankenspiele bin ich für beide Geschichten nie hinausgekommen. Für die Mischvariante gibt's immerhin schon ein paar Drabbles. Ich hoffe, es klappt weiterhin. Dein Daumendrücken wird sicherlich helfen. :)
Das tut aber auch verdammt weh, sich am Papier zu schneiden,....^^
Und wenn ich da an meinen eigenen Freund denke, der immer einen Heldentod stirbt, wenn er sich fast tödlich am Papier verletzt, da bekommt die Fanfiktion gleich einen ganz neuen melodramatischen Hintergrund.^^
Schön finde ich die Szene, wo Boerne wieder sein wissen über neuste Studienergebnisse auspackt. Das ist wieder sehr passend.
Und natürlich den Abschiedskuss von den beiden. Ach mensch, können die im WDR das nicht mal in den Tatort mit einbauen... :)
Das tut aber auch verdammt weh, sich am Papier zu schneiden
Finde ich auch, da darf Thiel ruhig mal jammern ;)

können die im WDR das nicht mal in den Tatort mit einbauen... :)
*seufz* ... ja, wenigstens ein einzige Mal ... meinethalben in der letzten Folge ;) (wobei ich an das Ende noch nicht denken mag)

Freut mich, daß Du die Szene nachvollziehen kannst und Spaß hattest!