cricri_72 (cricri_72) wrote,
cricri_72
cricri_72

  • Mood:

Ängste (Undercoververse XVI)

zurück zum Undercover-Masterpost

Rating: P6
Genre: Humor, h/c (kind of), fluff
Handlung: Irgendwann nach Undercover
Länge: 345
Beta: ohne
A/N 1: Für Baggi, die die kurzen Texte vermißt, und Farfie, die weiß warum :) Der Bingbang-Text nähert sich seinem Ende, und ich komme hoffentlich bald auch wieder dazu, anderen Unsinn zu schreiben.
A/N 2: Thiel hat seine Ängste mal wieder von mir …



***


  „Jetzt geh‘ schon endlich zum Zahnarzt! Das Gejammer ist ja nicht mehr mitanzuhören!“

  „Das wird bestimmt so wieder …“

Boerne sah ihn entgeistert an. „Das wird wieder? Du hast die letzten drei Nächte nicht geschlafen!“

  „Aber …“

  „Hast du Angst vorm Zahnarzt oder was?“

  „Das mußt du gerade sagen.“

  „Wieso? Ich nehme meine Vorsorgetermine sehr ernst – zweimal im Jahr.“ Boerne fletschte die Zähne. „Einwandfreies Gebiß. Bis auf den Zahn natürlich, den du mir ausgeschlagen hast.“

Thiel stöhnte und versuchte, das Pochen in seinem Kiefer zu ignorieren. „Das wirst du mir wohl noch in den Grabstein meißeln. Und ich rede nicht von Zahnärzten, sondern von Ärzten im allgemeinen.“

  „Vor denen ich genausowenig Angst habe.“

  „Ach was. Und der Aufstand jedes Mal?“

  „Ich kenne die Inkompetenz meiner Kollegen eben viel zu gut“, erklärte Boerne ungerührt. „Mit Angst hat das nichts zu tun. Das ist völlig rational.“

  „Genauso rational wie meine Hoffnung, daß sich der Zahnschmerz von alleine wieder legt“, murmelte Thiel und kniff die Augenbrauen zusammen, als sich das Pochen in einen stechenden Schmerz verwandelte.

  „Ich habe dir einen Termin gemacht“, sagte Boerne. „Um zehn. Jetzt geh schon endlich, und heute Mittag geht es dir besser.“

  „Aber ich muß doch -“

  „Krank gemeldet habe ich dich auch schon. Es gibt kein Zurück, Thiel.“

  „Was fällt dir -“

  „Soll ich vielleicht mitkommen und dir die Hand halten?“

  „Untersteh dich! Ich bin 45! Ich gehe seit Jahrzehnten alleine zum Zahnarzt!“ Diesen letzten Rest an Würde würde er sich nicht auch noch nehmen lassen.

  „HmHm.“

  „Was?“

  „Wann warst du das letzte Mal beim Zahnarzt?“

  „Ich …“ Er dachte nach. Das war schon eine Weile her. „Vor vier oder fünf Jahren. Wieso?“

  „Dachte ich mir.“

  „Was dachtest du dir?“

Boerne lächelte, und er spürte, wie ihm die Hitze ins Gesicht stieg.

  „Und wer hat dich damals hingebracht?“

  „Susanne …“, zwängte er zwischen zusammengebissenen Zähnen hindurch. Verdammt. „Aber nur, weil der Arzt meinte, daß ich nach der örtlichen Betäubung besser nicht Auto fahren sollte!“

  „Das stimmt jetzt doch sicher auch noch“, sagte Boerne sanft.

Er nickte widerstrebend.

  „Na komm. Ich fahr dich.“

* endet hier *


Tags: f: tatort münster, g: fanfic, g: slash, p: thiel / boerne
Subscribe

  • Das Abendessen

    Prompt: Romantik/Intimität – enttäuschte Erwartungen Team: Enterprise Fandom: Ein Fall für Zwei Rating: P 6 Genre:…

  • Kulturelle Unterschiede

    Prompt: Humor/Crack – „Da muß man dabei gewesen sein“ Team: Enterprise Fandom: Agatha Christie’s Poirot Rating: P 6…

  • Phasenverschoben

    Prompt: Humor/Crack – Joker (Insp.) – „ Zuhause ist es doch am schönsten“ von thots_tochter Team:…

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 9 comments