?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

July 2018

S M T W T F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Kochen

Heldenreise - Teil 5

>> zum Heldenreisen-Masterpost

(Sommer)Challenge: Tabelle Heldenreise: Joker. Inspiration war "Mütter ohne Haare" von nessaniel (sowas wie "nervende Väter, die es aber eigentlich nur gut meinen")
Rating: P 6
Genre: Slash, Humor
Länge: ~ 350 Wörter
Zeit: ~ 30 Minuten


***


Am Nachmittag desselben Tages (Rückblick) ...

  "Naja, und als ich dann den Jahrestag ihrer dritten Wiedergeburt vergessen habe, war's vorbei. Indira hat ihre Sachen gepackt, und das letzte, was ich von ihr gehört habe, ist, daß sie jetzt in einem Ashram in Poona lebt."

  "Vaddern", stöhnte Thiel und wischte sich den Schweiß von der Stirn. "Laß endlich gut sein."

  "Du könntest ruhig mal auf mich hören - bei sowas hab' ich eben mehr Lebenserfahrung als du", redete sein Vater unbeirrt weiter. "Deine Mutter zum Beispiel - die hat damals drei Tage nicht mit mir geredet, weil ich ihr zum Geburtstag einen Baum für ein Aufforstungsprojekt in Tansania geschenkt habe. Und ein gutes Jahr später haben wir uns scheiden lassen. Ich will jetzt nicht sagen, daß das unbedingt ursächlich -"

  "Vaddern!" Er richtete sich auf und ächzte, weil sein Rücken inzwischen wirklich weh tat. "Was interessiert dich das überhaupt! Ich denke, du magst Boerne nicht."

  "Das habe ich nie gesagt", protestierte sein Vater. "Ich finde ja nur, du hättest das nicht vor mir verheimlichen müssen, und -"

  "Du warst weg", zwängte Thiel zwischen zusammengebissenen Zähnen hindurch. "In Indien. Falls du dich erinnerst."

  "Als hättest du das nicht schon früher gewußt", brummte sein Vater, schwieg dann aber angesichts des Blicks, den er ihm zuwarf.

...

  "Das nicht! Das ist kein Unkraut!"

  "Was ... schon gut, ich will's gar nicht wissen."

...

  "Wieso nennst du ihn eigentlich immer noch Boerne? Hat der Kerl keinen Vornamen?"

  "Karl-Friedrich."

...

  "Vielleicht ist Boerne doch nicht so schlecht."

...

  "Ich würd' dir ja helfen, aber meine Hüfte ..."

  "Jaja."

*Plöpp*

...

  "Du mußt dir ein bißchen Mühe geben, weißt du. An Beziehungen muß man arbeiten, von alleine funktioniert das nicht."

  "Vaddern!"

  "Ich sach ja nur."

  "Ich geb' mir ja auch Mühe! Oder was meinst du, was ich hier gerade mache!"

  "Deinem alten Vater würdest du doch wohl hoffentlich sowieso helfen, oder?"

...

  "Dir fällt schon was ein", sagte sein Vater, als er sich verabschiedete. "Es muß auch gar nichts Großartiges sein. Tu einfach dein Bestes, dann wird das schon."

  "Vaddern ..."

  "Das Alleinesein bekommt dir nicht, Junge. Verbock's nicht gleich wieder."

Thiel seufzte.


* tbc *

Teil 4 << | >> Teil 6

Comments

*plöpp*
*gacker*
Ich frage mich, was genau da gerade rausploppt. Das rausgezogene Unkraut? Thiels Rückenwirbel? Vadderns Hüfte? Nein, dann wäre er im Krankenhaus!

plöpp ist übrigens ein sehr schönes Wort... ich hab mich die Tage scheckig gelacht, weil Tommy Krappweiss in Mara und der Feuerbringer 'Geräusch'-bzw. Unsinns-Worte wie webbl und bampf verwendet... glaub es oder nicht, in dem Moment und bei seiner Beschreibung weiß man genau, was er damit meint oder wie es sich anhört... *kicher*
Ich frage mich, was genau da gerade rausploppt. Das rausgezogene Unkraut? Thiels Rückenwirbel? Vadderns Hüfte?
*snicker*
Das sind ja alles hübsche Assoziationen, an die ich überhaupt nicht gedacht habe ;) Herberts Bier natürlich :)
Oh Mann, und das wäre mir nun niemals eingefallen... *facepalm*
*verschämt-abwander*
Nie "Wäneeer" (Werner) gelesen, was ? Aber das war wohl auch vor deiner Zeit. Ich hatte nämlich sofort ne Flasche Flens vor Augen :-)
Gelesen nicht, aber den ersten Film habe ich glaube ich sogar im Kino gesehen. Aber an Bier habe ich trotzdem nicht gedacht, bin nie ein Biertrinker gewesen.
Und dabei habe ich das Bier extra in einem früheren Kapitel erwähnt ;)
Was mir beim Lesen des "plöpp" wieder eingefallen ist. :)
Darauf hatte ich gehofft :)
Dafür war ich dann wohl zu unaufmerksam...
Genau die ;)
Oh, wehr schön, Herbert gelingt dir immer großartig. Diese Mischung aus guten Ratschlägen, kopfschüttelnden Unverständnis und unverhohlener Missbilligung ist echt typisch. Zumindest da ist sich der canon ja in der Regel einig :-)

Verbock's nicht gleich wieder.
Yeah, Herbert !
Danke! *hüpf*

Die Szene mit Herbert als Joker hatte ich schon ganz früh im Kopf und mich die ganze Zeit drauf gefreut. Ich mußte mich richtig beherrschen, die anderen Kapitel zuerst zu schreiben ...

Diese Mischung aus guten Ratschlägen, kopfschüttelnden Unverständnis und unverhohlener Missbilligung ist echt typisch.
Großartig! Ich finde, Du hast die Stimmen der beiden perfekt getroffen.

Herbert hat ja nicht Unrecht mit seinen Ratschlägen, aber eine großartige Erfolgsbilanz hat er selbst ja trotzdem nicht vorzuweisen. Und es sich im Liegestuhl gut gehen zu lassen, während Thiel ackert, ist ja auch keine gute Voraussetzung für solch ein Gespräch. Kein Wunder, dass Thiel nicht so begeistert ist. :)
Danke! :D

Ich hatte sehr großen Spaß daran, mir diese Szene vorzustellen.

Kein Wunder, dass Thiel nicht so begeistert ist. :)
Ich glaube, Thiel ist bei Herbert aus Prinzip nie begeistert. Obwohl er natürlich gleichzeitig an ihm hängt. So ähnlich wie das Verhältnis zu Boerne, nur ohne Sex. Wenn man so drüber nachdenkt ...

Erfolgsbilanz
Nee, wirklich nicht.
Ich habe hier, ist mir beim Schreiben aufgefallen, die ein oder andere Fanon-Idee wieder aufgegriffen. Hier zum Beispiel "Ich war fünfmal erfolgreich verheiratet!" aus "Herberts Sicht der Dinge."