?

Log in

No account? Create an account
BT_Wandern

September 2018

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Büttenwarder

Powered by LiveJournal.com
BT_Kochen

Heldenreise - Teil 7

>> zum Heldenreisen-Masterpost

(Sommer)Challenge: Tabelle Heldenreise: Überraschende Plotwendung
Rating: P 6
Genre: Slash, Humor
Länge: ~  600 Wörter
Zeit: ~  55 Minuten


***


Er hatte die halbe Nacht nicht geschlafen. Diese Golfsache war sein Rettungsanker gewesen, und jetzt stand er wieder ganz ohne was da. Und ohne die geringste Alternatividee. Und noch dazu war inzwischen Freitag, und Boernes Geburtstag war schon übermorgen. Warum mußte er sich auch so mißverständlich ausdrücken! Das ganze war überhaupt eigentlich Boernes Schuld, der seinen Geburtstag möglichst zu vermeiden schien und die letzten Jahre erfolgreich so getan hatte, als habe er überhaupt keinen Geburtstag. An dem Gedankengang war was dran, aber trotzdem konnte er nicht ganz das ungute Gefühl verscheuchen, daß er ja wohl das korrekte Geburtsdatum seines Freundes kennen sollte. Am Ende hatte Herbert doch recht. Thiel stöhnte. Die Lage war wirklich verzweifelt, wenn er so etwas auch nur in Erwägung zog.

Während Boerne zum Bäcker unterwegs war, versuchte er über die Hotline der Firma, bei der er Boernes Geschenk bestellt hatte, herauszubekommen, ob doch irgendwie eine Eilzustellung möglich war. Aber wen auch immer er da am Telefon erwischt hatte, Ahnung hatte der nicht. Stattdessen wiederholte er die Lieferzeiten, die Thiel auch schon im Internet gesehen und die Nadeshda ihm nach der Bestellung genannt hatte. Er ging sogar soweit, seine verzweifelte Lage zu schildern, aber mehr als frühestens nächsten Mittwoch bekam er nicht zu hören. In den drei Minuten, die ihm noch blieben, bevor Boerne zurück war, rief er Nadeshda an und bat sie, die Bestellung zu stornieren. Als er auflegte, hörte er schon den Schlüssel in der Wohnungstür. Nadeshda hatte zwar mitfühlend geklungen, aber da war auch ein leicht vorwurfsvoller Ton mitgeschwungen, so als könnte sie es nicht fassen, daß er tatsächlich nicht gewußt hatte, daß Boernes Geburtstag schon diesen Sonntag war. Wahrscheinlich dachte sie auch, daß er das nun wirklich wissen müßte.

Als Boerne fröhlich pfeifend zurück in die Wohnung kam, hätte er glatt heulen können. Oder etwas gegen die Wand werfen. Stattdessen ging er in die Küche und beschäftigte sich damit, Kaffee aufzusetzen, damit der andere möglichst nicht mitbekam, in welcher Stimmung er gerade war.

  "Frank?"

Keine Chance, anscheinend. Thiel schluckte und konzentrierte sich auf den Kaffeefilter.

  "Letzter Urlaubstag?" fragte Boerne und er nickte schnell, erleichtert, daß Boerne seine miese Laune einer anderen Ursache zugeordnet hatte.

  "Und ich hab' schlecht geschlafen." Das war nicht die ganze Wahrheit, aber es stimmte immerhin. Und als er sich umdrehte, sah Boerne so wenig nach dem Boerne aus, den er all die Jahre gekannt hatte, daß ihm die nächsten Worte ohne nachzudenken über die Lippen kamen. "Ich hab' dich vermißt."

  "Während ich beim Bäcker war?" fragte Boerne, aber lächelte dabei, als wäre das gar nicht so absurd wie es sich anhörte.

Trotzdem behielt er den Rest seiner Gedanken lieber für sich und umarmte Boerne stattdessen.

Immer. All die Jahre.

Und wieso haben wir noch nie deinen Geburtstag gefeiert?



***


Vielleicht reichte es ja doch, dachte er, während sie beim Frühstück saßen, wenn er sich auf die Suche nach einer Krawatte machte. Immerhin kam es doch vor allem auf den guten Willen an, oder? Es war schließlich nicht seine Schuld, wenn es so schwer war, für Boerne etwas zu finden. Und außerdem schien Boerne sowieso keine großen Erwartungen zu haben, was seinen Geburtstag anging.

Er musterte den anderen, der in seine Zeitung vertieft war und lesend nach der Kaffeetasse griff, einen Schluck nahm und die Tasse wieder abstellte.

Man muß da ja nun mal was machen, wohl oder übel.

Es war ja immer Ferienzeit, da waren sowieso immer alle in Urlaub.


Es war so offensichtlich. Warum war er nicht gleich darauf gekommen? Er war sich zwar nicht hundertprozentig sicher, ob Boerne sich das wünschte, aber zumindest war das etwas, was er noch nie bekommen hatte.

Er würde für Boerne eine Geburtstagsfeier organisieren.


* tbc *


Teil 6 << | >> Teil 8

Comments

Dann wünsche ich Thiel Glück, dass das jetzt aber klappt. :)

Immer. All die Jahre.

Eigentlich schade. Das wäre doch sehr romantisch gewesen.

Thiel feiert aber auch nie Geburtstag, oder? Ich glaube, er hat in "Das ewig Böse" Geburtstag, erwähnt es Boerne aber erst gegenüber, als es nach Mitternacht ist.
Das wäre doch sehr romantisch gewesen.
Ich fürchte, Thiel ist genau der Typ, der sowas vielleicht denkt, aber garantiert nie sagt ;)

Man sieht Thiel nie Geburtstag feiern, stimmt. Aber ich könnte es mir zumindest vorstellen - vielleicht geht er mal mit Herbert ein Bier trinken. Aber so oder so mußte ich ein wenig dramatisieren, wie soll ich denn sonst aus dem Thema 9 Kapitel schlagen ;)

Das Problem ist natürlich generell, bei beiden, daß sie innerhalb des Münsteraner Universums nicht viel haben. Außer sich ...

Edited at 2013-08-11 07:56 pm (UTC)
Außer sich ...

Zumindest sorgen wir dafür, denn sonst wären die beiden ja wirklich ganz arm dran. :)
Oh Thiel, was für ein Plan. Dann viel Erfolg bei dem Unterfangen. Wen will er einladen? Alberich, die Klemm und Nadeshda? Ich glaube, ich bin die Einzige, die tapfer (in meinen Geschichten) behauptet, dass Boerne außer Dreiden noch einen anderen Freund hat. Ich könnte also immerhin noch Jaschke einladen. *prust*

Ich bin gespannt auf das Ende und ich hoffe, Boerne gefällt's. Und hoffe, er wird nicht rührselig. Das gefällt mir nämlich wiederum nicht. *hust*

Edited at 2013-08-11 06:10 pm (UTC)
Ich bin gespannt auf das Ende
Erwarte mal nicht zu viel. Aber ich werde mich bemühen, die Rührseligkeit nicht zu übertreiben. ;)

Wen will er einladen?
Ich verrate nix ;) Aber das erfährst Du ja morgen. Oder übermorgen - ich bin leider mit dem Schreiben nicht so hinterhergekommen & weiß nicht, ob ich Teil 8 morgen schaffe.
Hey liebe cricri,

ich hatte mir bei dem Titel zwar eher was anderes erwartet(Mittelalter-AU, anyone?), aber so lassen sich die Vorgaben natürlich auch umsetzen ;)
Und ich wollte dir nur sagen, dass ich deine Geschichten immer noch lese und sie mir gefallen, auch wenn ich mich aus dem Fandom mit der Zeit ganz schön zurückgezogen hab und auch nicht mehr viel kommentiere ... deine Geschichten sind weiterhin klasse!
Hallo! :D

Das ist ja schön, mal wieder von Dir zu hören. Freut mich, daß Du noch mitliest und immer noch Spaß dran hast :)

Ja, "Heldenreise" ist vielleicht ein wenig mißverständlich ;) Vielleicht kriegt das ganze am Ende noch einen vernünftigen Titel, wenn mir noch was einfällt. Bisher fielen mir nur so schlaue Sachen wie "Das Geschenk" ein, aber dann weiß man ja schon gleich, worum es geht ...

Hast Du eigentlich jemanden für Dein Nanny-Problem gefunden? Ich kenne ja die Serie ganz gut, aber ich weiß nicht, ob ich da so inspirierend sein könnte, weil ich CC immer ganz canongetreu mit Niles geslasht, äh, geshippt habe ...